Ausgerechnet der Ex-Rapidler Philipp Prosenik sorgte mit seinem Goldtor für den WAC für die Beurlaubungen des Rapid-Trainers Mike Büskens und Sportdirektors Andreas Müller. Was... Büskens und Müller weg: Die Meinungen der Rapid-Fans zu den Beurlaubungen
Pin It

_Mike Büskens - SK RapidAusgerechnet der Ex-Rapidler Philipp Prosenik sorgte mit seinem Goldtor für den WAC für die Beurlaubungen des Rapid-Trainers Mike Büskens und Sportdirektors Andreas Müller. Was sagen die Rapid-Fans zu diesen Personalentscheidungen? Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgesehen.

schleicha: „Hut ab! Diese Entscheidungen zu treffen, war nicht leicht. Ich bin positiv überrascht und freue mich auf die bevorstehenden Änderungen. Wenn hier professionell vorgegangen wird und man ein gutes sowie glückliches Händchen bei den Entscheidungen behält, kann Rapid auch sportlich einen wichtigen Schritt nach vorne schaffen in den nächsten Jahren. Diese Saison ist leider eh schon verkorkst – daher, mit vollem Fokus auf die nächsten Jahre den Verein auf Vordermann bringen mit Visionären auf beiden Posten. Jedes Ende ist der Anfang von etwas Neuem. Ich bin guter Dinge, dass es bei Rapid nun tatsächlich bergauf gehen wird in Zukunft. Insbesondere deshalb weil man auch die Sportdirektor-Suche nicht überstürzen will, glaube ich, dass man hier einen guten Mann findet.“

flonaldinho10: „Ob das mit Müller eine gute Entscheidung war – ich bin skeptisch. Insgesamt hat der schon viel Gutes bewirkt. Büskens tut mir ein bissl leid, weil er ein sympathischer Kerl ist und dass es die letzten Wochen so bergab ging, war auch etlichen unglücklichen Faktoren geschuldet, für die er nichts kann. Aber sportlich werde ich ihn als Durchschnittstrainer in Erinnerung behalten, der die Mannschaft zu durchschnittlichen Leistungen geführt hat. Nicht mehr, nicht weniger.“

Ernesto: „Ich denke, dass Müller einfach zu viel Unruhe in den Verein gebracht hat und letztendlich viel Porzellan zerschlagen hat mit seinem Kurier-Interview. Das war in der Form entbehrlich. Ich glaube der Riss zwischen Mannschaft und Müller war nicht mehr zu kitten.“

LiamG: „Büskens war nach den Leistungen einfach fällig. Hätte aber nicht erwartet, dass er noch vor dem Winter gehen muss.“

GrimCvlt: „Büskens ist richtig, bei Müller bin ich noch skeptisch. Fand seine Arbeit nicht so schlecht. Bleibt abzuwarten wer hier nachkommen wird. Immerhin wird auch die Länderspielpause spannend.“

Cäptn Balu: „Entscheidung gegen Büskens war richtig – bei Müller wundert es mich, dass sie ihm die Chance nicht gegeben haben seinen Fehler (Büskens) nochmals zu korrigieren. Immerhin hat er ja noch bis 2019 Vertrag – was uns auch nicht ganz billig kommen wird.“

Stanley-Stiff: „Hätte ich in dieser Konsequenz nicht erwartet. Ist die richtige Entscheidung. Ob Müller so „kompetent“ ist, wenn er – wie in der Aussendung betont wird, frei möglicher Entscheidung – einen Büskens anzaht, lasse ich dahingestellt. Er ist sicherlich ein guter Verhandler über den Rest hüllen wir mal den Mantel des Schweigens. Es war nur konsequent so zu entscheiden, meinen Respekt daher an den Vorstand. An diese Konsequenz muss man sich bei Rapid erst gewöhnen…“

Starostyak: „So ein Tag, so wunderschön wie heute! Diese Schalker Mentalität musste entfernt werden, auch wenn Müller bei Transfers echt OK war. Zeit aufzuräumen!“

Hugo_Maradona: „Eine richtige Entscheidung, eine wichtige Entscheidung. Bezüglich Büskens sind wir uns wohl ohnehin alle einig. Bezüglich Müller muss einfach festgehalten werden, dass sein Verbleib mit dem gnadenlosen Scheitern seiner Idee Büskens ebenfalls untragbar geworden ist. Gottseidank ein Durchgreifen des Präsidiums und somit ein Ende mit Schrecken, und kein Schrecken ohne Ende. Auf in bessere Zeiten!“

Picard: „Großartige Entscheidung des Vorstands, die ich in dieser Vehemenz und Kompetenz nicht erwartet hätte. Chapeau! Unter Edlinger hätte es das wohl nicht gegeben. Büskens wird denke ich auch niemand nachtrauern, außer vielleicht Fans der Konkurrenz. Nun wurde der Schaden begrenzt und konsequent gehandelt: Es war von Anfang an klar, dass Büskens eine Wundertüte war und viele, darunter auch ich, haben von Anfang an gemeint, dass Müller keine Entschuldigung haben würde, wenn ein derart riskantes Unterfangen in die Hose geht.“

pk2004: „Hätte man Müller behalten, hätte man weiter Unruhe im Stadion. Weiter “Müller raus“-Rufe, spätestens bei der nächsten Niederlage. Ein gefundenes Fressen für die Medien, um Unruhe hineinzubringen. Beim nächsten Tief hätte man wohl handeln müssen und einen neuen SD suchen. Wieder Chaos. So hat man alles in einem Wisch gemacht und einmal längere Zeit eine Ruhe und Zeit zu arbeiten. Finde es überraschend, aber nachvollziehbar.“

Zahlreiche weitere Kommentare zu diesem Thema findet ihr HIER!

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger