Während das Rennen um die Meisterschaft bereits gelaufen ist, richtet sich der Fokus des Spannungs-Liebhabers in Österreich auf den Kampf um Europa, sowie die... Bundesliga Vorschau, 34. Runde: Gipfeltreffen um Europa
Pin It

_tipico BundesligaWährend das Rennen um die Meisterschaft bereits gelaufen ist, richtet sich der Fokus des Spannungs-Liebhabers in Österreich auf den Kampf um Europa, sowie die Vermeidung des Abstieges. Kann Ried in diesem Zusammenhang die Sensation bei der Austria schaffen? Holt St. Pölten Punkte gegen Mattersburg? Beide Teams stehen jedenfalls unter Zugzwang. In Altach kommt es derweil zum Spitzenspiel zwischen den beiden Euro-League-Anwärtern: den Gastgebern und Sturm Graz.

SV Guntamatic Ried – SKN St. Pölten

Samstag, 16:00 Uhr / Keine Sorgen Arena / Schiedsrichter: Harald Lechner

Die Begegnung mit St. Pölten am Samstag könnte für den SV Ried bereits die letzte Chance darstellen, um doch noch die Klasse zu halten. Derzeit liegen die Oberösterreicher vier Punkte hinter dem SKN. Auf der anderen Seite könnte St. Pölten mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig fixieren. Nach dem jüngsten 1:0-Erfolg über Mattersburg sollte der SKN einiges an Selbstvertrauen angehäuft haben, während Ried am letzten Spieltag eine deutliche 0:3-Schlappe bei der Austria einstecken musste.

Letzte direkte Duelle:
SKN St. Pölten 1:0 SV Guntamatic Ried
SV Guntamatic Ried 1:2 SKN St. Pölten
SKN St. Pölten 2:3 SV Guntamatic Ried

Verletzt: Dieter Elsneg, Mathias Honsak – Maximilian Entrup, Marcel Holzmann
Gesperrt: niemand
Sperre droht: Patrick Möschl, Peter Zulj, Dieter Elsneg – Manuel Martic, Lukas Thürauer, Kevin Luckassen
Nächste Spiele: Cashpoint SCR Altach vs. SV Guntamatic Ried / SKN St. Pölten vs. RZ Pellets WAC

SV Mattersburg vs. Cashpoint SCR Altach

Samstag 18:30,  Pappelstadion, Schiedsrichter: Sebastian Gishammer

Altach muss nach der bitteren Heimpleite gegen Sturm Graz am letzten Wochenende unbedingt gewinnen, um zu mindestens ein kleine Chance auf Europa zu wahren. In der eigenen Hand hat man den Einzug in die Euro League jedoch nicht mehr. Der Gegner aus dem Burgenland positioniert sich derzeit, trotz der letzten 0:1-Niederlage gegen St. Pölten, in der Tabelle fernab von Gut und Böse. Zwar gewann Altach die letzten drei Spiele gegen Mattersburg, zuletzt blieb man aber auswärts fünfmal ohne Sieg.

Letzte direkte Duelle:
Cashpoint SCR Altach 3:0 SV Mattersburg
SV Mattersburg 1:2 Cashpoint SCR Altach
Cashpoint SCR Altach 2:1 SV Mattersburg

Verletzt: Markus Pink – Benedikt Zech, Andreas Lukse
Gesperrt: Stefan Maierhofer, Thorsten Röcher – niemand
Sperre droht: Philipp Erhardt – niemand
Nächste Spiele: SV Mattersburg vs. SK Rapid Wien/ Cashpoint SCR Altach vs. SV Guntamatic Ried

RZ Pellets Wolfsberger AC – FK Austria Wien

Samstag 18:30, Lavanttal Arena, Schiedsrichter: Alexander Harkam

Die Wolfsberger verloren am letzten Spieltag bei der Admira knapp mit 2:3. Daher steckt der WAC auch weiterhin im Kampf gegen den Abstieg fest. Mit einem Sieg gegen die Austria, die das Ticket nach Europa bereits sicher hat, könnten sich die Kärntner jedoch aller Sorgen entledigen. Dazu hat auch die Austria ihren Teil beigetragen, die den Tabellenletzten Ried am letzten Spieltag mit 3:0 abfertigte. Die Wiener sind klarer Favorit; und das nicht nur weil der FAK die letzten drei Begegnungen mit dem WAC mit jeweils drei Toren Unterschied gewinnen konnten.

Letzte direkte Duelle:
FK Austria Wien 3:0 RZ Pellets Wolfsberger AC
RZ Pellets Wolfsberger AC 0:3 FK Austria Wien
FK Austria Wien 4:1 RZ Pellets Wolfsberger AC

Verletzt: Alexandar Borkovic, Robert Almer, Christoph Martschinko, Lucas Venuto – Christian Dobnik
Gesperrt: niemand
Sperre droht: Boris Hüttenbrenner, Nemanja Rnic – Lukas Rotpuller, Raphael Holzhauser
Nächste Spiele: SKN St. Pölten vs. RZ Pellets WAC / FK Austria Wien vs. Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira

Samstag 18:30 Uhr, Red Bull Arena, Schiedsrichter: Rene Eisner

Wirklich überraschend kam die Meisterschaft von Salzburg natürlich für niemanden. Für die Meisten war nur eine Frage der Zeit, was der 1:0-Erfolg über Rapid dann am letzten Wochenende endgültig perfekt machte. Die Admira hingegen verbrachte eine sorgenfreie Saison im gesicherten Mittelfeld, und konnte vergangene Woche einen 3:2-Erfolg über den WAC feiern. Zwar sind die Salzburger der klare Favorit, jedoch blieb man in den beiden letzten Duellen mit der Admira sieglos. Im letzten Heimspiel gab es sogar eine 0:1-Niederlage für Red Bull.

Letzte direkte Duelle:

FC Flyeralarm Mödling 1:1 Red Bull Salzburg
Red Bull Salzburg 0:1 FC Flyeralarm Admira
FC Flyeralarm Admira 0:4 Red Bull Salzburg

Verletzt: Andre Wisdom, Christoph Leitgeb, Asger Sörensen, Marc Rzatkowski, Samuel Tetteh, Dimitri Oberlin, Xaver Schlager – Dominik Starkl, Ione Cabrera, Florian Fischerauer, Srdjan Spiridonovic

Gesperrt: Paulo Miranda – niemand
Sperre droht: Wanderson, Diadie Samassekou, Valon Berisha – Toni Vastic, Markus Wostry
Nächste Spiele: FK Austria Wien vs. Red Bull Salzburg / SK Puntigamer Sturm Graz vs. FC Flyeralarm Admira

SK Rapid Wien – SK Puntigamer Sturm Graz

Sonntag 16:30 Uhr, Allianz Stadion, Schiedsrichter: Andreas Heiß

Während Rapid, trotz der 0:1-Niederlage gegen Salzburg, dem Klassenerhalt dank der Ried-Niederlage einen Schritt näher kam, stehen die Grazer nach dem Sieg in Altach mit eineinhalb Beinen in der Europa League. Mit einem Sieg bei Rapid könnte man die Qualifikation endgültig perfekt machen. Die Grün-Weißen holten in den letzten 14 Spielen nur zwei Siege, die allerdings zu Hause. Der SK Rapid Wien blieb von 2014 bis 2016 in zehn Bundesliga-Begegnungen mit dem SK Puntigamer Sturm Graz ungeschlagen (6 Siege, 4 Remis), verlor aber die letzten beiden Duelle gegen die Steirer jeweils mit 1:2, darunter auch das erste Heimspiel im Allianz-Stadion am 27. November 2016. Toptorjäger Deni Alar wird den Grazer aller Voraussicht nach fehlen.

Letzte direkte Duelle:

SK Puntigamer Sturm Graz 2:1 SK Rapid Wien
SK Rapid Wien 1:2 SK Puntigamer Sturm Graz
SK Puntigamer Sturm Graz 1:1 SK Rapid Wien

Verletzt: Christopher Dibon, Thomas Schrammel – Deni Alar, Christian Schoissengeyr, Andreas Gruber, Lukas Spendlhofer,
Gesperrt: niemand
Sperre droht: Stefan Schwab, Giorgi Kvilitaia, Maximillian Hofmann, – Charalombos Lykogiannis
Nächste Spiele: SV Mattersburg vs. SK Rapid Wien / SK Puntigamer Sturm Graz vs. FC Flyeralarm Admira

Ral, abseits.at

Pin It