Gestern Abend präsentierte der SK Rapid die Preisgestaltung für die Abos im neuen Allianz Stadion. Die neue Heimstätte wird im Sommer 2016 in Wien-Hütteldorf... Gute Kritiken: SK Rapid präsentiert Stadionplan und Abo-Preisgestaltung für das Allianz Stadion
Pin It

Block West UltrasArt_abseits.atGestern Abend präsentierte der SK Rapid die Preisgestaltung für die Abos im neuen Allianz Stadion. Die neue Heimstätte wird im Sommer 2016 in Wien-Hütteldorf eröffnet. Die billigsten Erwachsenenabos kosten 218€, die teuersten 470€.

Wie immer haben Mitglieder finanzielle Vorteile, sparen 15% Kosten auf das neue Abo. Die Top-Plätze im mit Spannung erwarteten Stadion kosten für Mitglieder somit 399€. Dies entspricht einem Preis von 22,16€ pro Bundesligaspiel. Ohne Mitgliedschaft müsste man mit dem neuen Abo in der „Kategorie A“ durchschnittlich 26,11€ pro Spiel berappen. Ein Abo für Mitglieder im „Block West“, der in Zukunft südseitig ausgerichtet sein wird, kostet 185€. Das entspricht 10,27€ pro Spiel.

Mitglieder sparen ordentlich

Interessant ist die Schere von Mitglied zu Nicht-Mitglied in der höchsten Preiskategorie: Mitglieder sparen in der teuersten Kategorie 71€ auf ihren Aboplatz, während die Vollmitgliedschaft beim SK Rapid 100€ jährlich kostet. Für Dauerabonnenten in dieser Kategorie, aber auch in anderen (58€ Ersparnis in Kategorie B, immerhin 44€ in Kategorie C), gibt es also praktisch keinen Grund nicht Rapid-Mitglied zu werden.

Umsatzsteuer

Nicht vergessen darf man dabei, dass der SK Rapid demnächst eine Kapitalgesellschaft sein wird und damit 20% Umsatzsteuer auf Tickets abführen muss. Eine Preiserhöhung war demnach ohnehin notwendig, wobei sich der tatsächliche Aufschlag auf die Abos im neuen Stadion aber in Grenzen hält.

Gute Staffelung im Vorverkauf

Die Preisgestaltung ist also schon mal sehr human. Abos bzw. gute Plätze zu bekommen, wird aber nicht gerade leicht. Der Vorverkaufsprozess wird vier Wochen dauern, startet am 14.März 2016 und findet in mehreren Staffeln statt. Zuerst dürfen sich jene Fans fünf Tage lang ihr Abo sichern, die bereits seit zehn oder mehr Jahren Abonnent beim SK Rapid sind, danach geht’s weiter mit dem Vorverkauf der Sieben-Jahres-, Fünf-Jahres- und Zwei-Jahres-Abonnenten. Einfacher läuft der Vorverkauf für die Block-West-Abonnenten ab. Dieser wird ein wenig vorgezogen, startet schon am 8.März und dürfte – so der Verein – für die bisherigen Abonnenten recht stressfrei ablaufen.

Lange Vorlaufzeit für Fragen

Es gibt noch einige offene Fragen, die der SK Rapid in den nächsten Wochen und Monaten beantworten wird. Die Vorlaufzeit von knapp fünf Monaten wählte das Klubservice des SK Rapid gut – es sollte genug Zeit sein, alle offenen Fragen und Wünsche zu bearbeiten. Trotz der großen neuen Möglichkeiten, die das Allianz Stadion mit sich bringt, blieb das Team von Andy Marek service-, statt profitorientiert und das wiederum stößt auf große Zustimmung bei den Fans.

Das sagen die Rapid-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum, zur Preisgestaltung:

Boidi: „185€ als Mitglied ist echt ein Topangebot!“

LaDainian: „Geschenkt. Gekauft. Gemma.“

TomTom90: „Bin sehr, sehr positiv überrascht. Bravo Rapid! Das Prozedere ist richtig geil für alle Sitzplätze“

MrAVitamin: „Nach wie vor Top-Preise, denke da kann sich niemand beschweren.“

Splinta: „Preise passen, freu mich schon auf’s neue Stadion.“

Wien_XI: „185 als Mitglied für den Block West ist echt ein Top-Preis, hatte ehrlich gesagt mit mehr gerechnet. Super Rapid!“

Green_White Anfield Devil: „Wahnsinn, 185EUR ist ja wieder geschenkt. Block West wird gemütlich verlängert, das Verkaufsprozedere + Preise sind einfach TOP.“

Splinta: „Reglementierung auf 15.000 Abos passt meiner Meinung nach auch, somit sollte es(insofern alle Abos weggehen), noch ~9.000(?) Tickets im freien Verkauf geben.“

chelsea91: „Wenn die Preise über mehrere Jahre gleich bleiben, kann ich mich damit anfreunden. Sollte es aber jedes Jahr bzw. jedes zweite Jahr eine Erhöhung geben wird‘s lästig.“

Jack_Cooper: „Preise sind ok. The hype is real!“

schlagi009: „Ich bin gespannt ob der Block West mit Abos voll wird. Wird wohl rund 7500 Abos geben (entspricht der internationalen Kapazität des BW inkl. Ecken). Und der Rest Tageskarten. Ich finde die Lösung echt gut.“

Ein paar offene Fragen und unklare Punkte gibt es dennoch und vor allem die Familienfans, die zugleich seit jeher Mittelliniensitzer sind, haben’s womöglich im Allianz Stadion nicht leicht.

Starostyak: „Puh. Da scheisst‘s mir ordentlich rein. Hab aus privaten Gründen ein Jahr kein Abo genommen (2013/14), sonst seit 2002/03 durchgehend. Meine Plätze mit meinen Abonachbarn kann ich mir damit wohl aufzeichnen…“

chesterfield1: „Sehe ich das als Mittelliniensitzer richtig, dass ein Abo nur für Erwachsene möglich ist, bzw. der Sohn nur mit Vollpreis in den Sektor A darf? Wenn dem so ist, Keißlergasse (Block West, Anm.) ich komme!“

schleicha: „Also ich finde es schade, dass die Kurven nicht an Abonnenten verkauft werden (da ich dort gerne gesessen wäre). Vor allem habe ich Zweifel, dass man die denn wirklich braucht Da müssten doch die „Restplätze“ auch vollkommen reichen. Auf die „West“ Tribüne selbst passen ja auch in Sitzplatzform schon einige tausend Leute. Und so hat man in jedem Eck in der Liga komplett leere Sektoren in den Kurven wenn „nur“ die Abonnenten kommen – macht meiner Meinung nach wenig Sinn optisch und stimmungstechnisch. Die Grenze mit 15.000 finde ich eine Spur zu niedrig. Das wird relativ trist gegen kleine Gegner in der Liga. Aber die Frage ist sowieso einmal, ob wir die 15 überhaupt erreichen.“

Chev Chelios: „Kat. A Preise für Familien (wie in meinem Fall) ein Witz. Habe mir ehrlicherweise mehr von der heutigen Präsentation erwartet. Wenn ich die Preise schon derart anhebe, dann komme ich wenigstens mit einem „Zuckerl“ a la Schal, Shirt, etc… auf die Fans zu. Es wirkt irgendwie wie „Friss oder Stirb“.“

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen