In den meisten Ligen schloss sich gestern Abend das Sommer-Transferfenster und wie erwartet hat sich noch so einiges getan. Wir wollen euch heute in... Transferupdate: Hinteregger zu Augsburg, zwei neue Kicker für RB Salzburg und Ried
Pin It

Martin Hinteregger_abseits.atIn den meisten Ligen schloss sich gestern Abend das Sommer-Transferfenster und wie erwartet hat sich noch so einiges getan. Wir wollen euch heute in mehreren Teilen die wichtigsten Wechsel der letzten Tage zusammenfassen.

Martin Hinteregger

IV, 23, AUT | RB Salzburg – > FC Augsburg

Der österreichische Nationalspieler unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim FC Augsburg, der eine langfristige Option beinhaltet. Nach der halbjährigen Leihe bei Borussia Mönchengladbach kehrt der 23-Jährige damit rasch wieder in die deutsche Bundesliga zurück und glaubt mit seinem neuen Verein den perfekten Arbeitsplatz gefunden zu haben. Hinteregger gilt in Augsburg nämlich als absoluter Wunschspieler und sollte bei passenden Trainingsleistungen auch einen Stammplatz in der Innenverteidigung haben. In den deutschen Medien geht man von einer Ablösesumme von sieben Millionen Euro aus. Zuvor sagte der Abwehrspieler Ralf Rangnick ab, der Hinteregger einen Platz in der Leipziger Mannschaft schmackhaft machen wollte.

Andre Wisdom

RV, 23, ENG | Liverpool FC – > RB Salzburg (leihweise)

Red Bull Salzburg reagierte auf die Verletzung von Christian Schwegler und nahm Andre Wisdom vom FC Liverpool leihweise unter Vertrag. Der 23-jährige Rechtsverteidiger, der auch die jamaikanische Staatsbürgerschaft besitzt, kam in zahlreichen englischen Nachwuchsnationalteams zum Einsatz und wurde in den vergangenen Saisonen von seinem Stammklub ebenfalls mehrfach verliehen. In der Saison 2013/14 war er in der Championship unumstrittener Stammspieler bei Derby County und sammelte ein Jahr danach auch beim West Bromwich Albion FC Erfahrung in der Premier League. In der vergangenen Saison kickte er leihweise bei Norwich City und brachte es dort auf zehn Einsätze. Solange Schwegler verletzt ist wird Stefan Lainer sein Konkurrent um einen Platz in der Startaufstellung sein.

Josip Radosevic

DM, 22, CRO | SSC Neapel – > RB Salzburg

Knapp bevor sich das Transferfenster schloss reagierte Red Bull Salzburg auf den bei den Fans umstrittenen Abgang von Bernardo zu RB Leipzig und verpflichtete den 22-jährigen Kroaten Josip Radosevic. Der defensive Mittelfeldspieler stand beim SSC Neapel unter Vertrag, war jedoch zuletzt an Rijeka und Eibar verliehen. In der Serie A kam er nur neun Mal zum Einsatz, wobei er jedes Mal von der Ersatzbank ins Spiel kam. Radosevic gilt als zweikampfstarker und sehr harter Spieler, der zuletzt bei beiden Stationen als Leihspieler auch eine rote Karte sah. Nach seinem Wechsel zum SSC Neapel geriet seine Karriere etwas ins Stocken. Radosevic debütierte bereits mit 18 Jahren im kroatischen Nationalteam, wobei dieser Einsatz bis dato sein einziges Spiel für Kroatien bleiben sollte, da er in der Serie A kaum Spielzeit erhielt.

Stefan Nutz

ZM, 24, AUT | SK Rapid – > SV Ried

Die SV Ried angelte sich mit Stefan Nutz einen zentralen Mittelfeldspieler, der sich in Hütteldorf sowohl unter Zoran Barisic, als auch unter Mike Büskens nie richtig durchsetzen konnte, allerdings für die viele österreichische Bundesligisten dennoch eine große Bereicherung sein dürfte. Phasenweise zeigte Nutz auch bei Rapid sein Können, insbesondere seine Freistöße stellten sich bei den wenigen Einsätzen als eine Waffe heraus. Beim SV Grödig glänzte Nutz mit seinen perfekt getimten Schnittstellenpässen, die nun auch die Fans des SV Ried zu Gesicht bekommen werden. Sicherlich ein intelligenter Transfer der Oberösterreicher, die damit im Mittelfeld flexibler und kreativer werden.

Orhan Ademi

ST, 24, CH | Eintracht Braunschweig – > SV Ried

Neben Stefan Nutz verpflichtete die SV Ried mit Orhan Ademi einen klassischen Mittelstürmer. Der 24-jährige Schweizer wird einigen österreichischen Fußballfans ein Begriff sein, da er zwischen 2009 und 2012 bei Altach unter Vertrag kam, wo er einige Male, oft auch als Joker, seine Treffsicherheit unter Beweis stellte. Die Vorarlberger spielten damals in der zweithöchsten Spielklasse und Ademi wurde meistens erst im Laufe des Spiels eingewechselt. Er steuerte dennoch in 96 Einsätzen 30 Tore bei und heuerte dann bei Einstracht Braunschweig an, wo seine Torquote allerdings nicht so toll wie im Ländle ausfiel – in 79 Einsätzen erzielte der Mittelstürmer sechs Treffer, wobei er auch bei seiner letzten Station oft erst in den Schlussminuten eingewechselt wurde.“

David Domej

IV, 20, AUT | Hajduk Split II – > Leicester City U23

Der 20-jährige Innenverteidiger David Domej galt beim SK Rapid lange Zeit als eines der größten Talente im Nachwuchs und wechselte im Herbst 2014 zu Hajduk Split, wo er allerdings nicht in der Kampfmannschaft zum Zug kam. Nun verschlägt es den Abwehrspieler zum englischen Meister Leicester City, wo er neben Christian Fuchs der zweite ÖFB-Legionär sein wird. Domej wird seine Einsätze allerdings vorerst in der U23-Mannschaft bestreiten, wo er sich für höhere Aufgaben empfehlen muss. Der ehemalige Rapid-Nachwuchsspieler unterschrieb einen Einjahresvertrag, wobei der Klub die Option auf eine weitere Saison hat.

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger