Die österreichischen Bundesligavereine schlossen mit der Meisterschaftsrunde am Wochenende das erste Saisonviertel ab. An der Tabelle thront mit 22 Punkten überraschend der SK Sturm,... Wie viel Geduld ist noch da? Das Fazit der Rapid-Fans nach dem 1. Saisonviertel 2016/17
Pin It

_Mike Büskens - SK RapidDie österreichischen Bundesligavereine schlossen mit der Meisterschaftsrunde am Wochenende das erste Saisonviertel ab. An der Tabelle thront mit 22 Punkten überraschend der SK Sturm, der einen Vorsprung von vier Punkten auf Vorjahresmeister RB Salzburg aufweist. Der SK Rapid und Altach befinden sich mit jeweils 16 Punkten auf den weiteren Plätzen, gefolgt von der Wiener Austria, die 13 Punkte und ein negatives Torverhältnis aufweist. Aus Sicht der beiden Wiener Vereine kann ein zwischenzeitliches Fazit nicht allzu rosig aussehen.

Dabei waren gerade beim SK Rapid waren die Erwartungen in dieser Saison sehr hoch, was in erster Linie am neuen Stadion und an den ungewohnten finanziellen Möglichkeiten am Transfermarkt lag. Nach dem ersten Saisonviertel fiel auch in den Medien das Fazit für Rapid-Trainer Mike Büskens nicht allzu positiv aus. Wie bewerten aber die Rapid-Fans selbst die Arbeit von Büskens und Müller? Ist die Geduld nach neun Meisterschaftsspielen am Ende? Im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballdiskussionsforum, wurde für alle Rapid-Fans eine Umfrage eröffnet, die sich mit genau diesen Fragen beschäftigt. Wir wollen die Ergebnisse für euch zusammenfassen:

Wie zufrieden sind die Rapid-Fans mit dem ersten Saisonviertel von Mike Büskens?

Bereits an den Antworten zu dieser Frage kann man erkennen, dass die meisten Rapid-Fans dem Trainer durchaus noch ein wenig Eingewöhnungszeit zustehen wollen, auch wenn einige Anhänger bereits ungeduldig werden.

61,71% aller Rapid-Fans wählten die Antwortmöglichkeit: „Könnte besser, aber auch schlechter sein. Nächstes Viertel muss aber mehr kommen.“

32,88% haben nur noch einen eher dünnen Geduldsfaden und stimmten für diese Antwort ab: Da muss mehr gehen! Meinen Kredit hat er schon fast verspielt.“

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Qualifizierung für die EL-Gruppenphase die Stimmung ein wenig gerettet hat. Auch dass Büskens mit Szanto und nun vielleicht auch Arase junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs Chancen gibt, nehmen viele Fans wohlwollend zu Kenntnis. Der größte Negativpunkt ist, dass keine Lösungen gefunden wurden, um die Auswärtsspiele gegen die „kleinen“ Klubs zu gewinnen. Auch dass ein verdienter Spieler wie Sonnleitner abgesägt wurde, kam nur bei wenigen Fans gut an.

Was erwarten sich die Rapid-Fans vom nächsten Saisonviertel?

Nur 5,38% erwarten sich, dass der SK Rapid nun eine Siegesserie startet. Immerhin 56,05% der Rapid-Fans glauben daran, dass Büskens und seine Mannschaft den Turnaround schaffen und stimmten für diesen Punkt ab:  „Eine Steigerung wird notwendig sein. Diese Mannschaft und dieser Trainer werden das schaffen!“

37,67% sehen die Lage pessimistischer und glauben nicht dass es besser werden wird: Ich kann mir schwer vorstellen, dass das besser wird. Im Moment schaut es eher nach dem Gegenteil aus.“

Wie zufrieden sind die Rapid-Fans mit ihren Neuzugängen?

Fast zwei Drittel aller Rapid-Fans die an dieser Umfrage teilnahmen sind im Großen und Ganzen mit den Neuzugängen zufrieden. 64,13% wählten diese Antwortmöglichkeit aus: Einige schon sehr überzeugend! Den anderen gestehe ich noch Eingewöhnungszeit zu.“

Demgegenüber sagten 34,08%: Viele stellen noch keine Verbesserung dar. Das kommt hoffentlich noch im weiteren Verlauf.“

Liest man sich die Kommentare durch dann werden in erster Linie zwei Spieler gelobt. Der Brasilianer Joelinton ist auch als ein Stürmer, der nicht in jeder Partie trifft durch seine aufopfernde Arbeit sehr wertvoll für die Mannschaft. In der Innenverteidigung wird Christoph Schösswendter gelobt, da er hinten seine Aufgaben ordentlich erledigt und bei Standardsituationen eine absolute Waffe ist.

Fast alle Rapid-Fans sehen bei Ivan Mocinic ein gewaltiges Potential, allerdings auch immer wieder Schnitzer. Dennoch sind die meisten überzeugt, dass er eine Bereicherung für die Mannschaft werden wird, wenn er noch konstanter wird. Arnór Ingvi Traustason konnte bis dato nur in wenigen Momenten den großen Vorschusslorbeeren gerecht werden, allerdings will man dem Isländer noch Zeit geben. Skeptisch sind die Rapid-Fans am ehesten beim Georgier Giorgi Kvilitaia, der verletzt zum SK Rapid kam und bisher nur Kurzeinsätze absolvieren konnte.

Wie viele Punkte erwarten sich die Rapid-Fans im nächsten Saisonviertel?

Im ersten Saisonviertel gelangen dem SK Rapid nur 16 Punkte, was vor allem an den zahlreichen Punkteteilungen lag. 23,32% der Rapid-Fans gehen pessimistisch ins zweite Saisonviertel und tippen auf 13-17 Punkte. Insgesamt glauben weitere 1,3%, dass dem Klub sogar weniger als 13 Punkte gelingen.

Der Rest der Rapid-Anhänger ist allerdings optimistischer. 62,78% rechnen mit 18-22 Punkten und weitere 12,56% tippen sogar, dass ihr Klub zwischen 23-27 Punkte erreichen wird.

Was erwarten sich die Rapid-Fans von der Europa League?

Trotz des Auftaktsiegs gegen Genk rechnen angesichts der weiteren starken Gruppengegner nur 13,9% mit einem Aufstieg in die K.o.-Phase. 70,85% schätzen Athletic Bilbao und US Sassuolo als eine Nummer zu groß ein. 15,25% trauen sich keine Prognose abzugeben. Alles in allem eine sehr vorsichtige, wenn auch wahrscheinlich realistische Einschätzung.

Was erwarten sich die Rapid-Fans vom Cup-Achtelfinale?

Der SK Rapid und der nationale Cup – das passte in den letzten Jahren nicht zusammen. Dementsprechend fiel die erste Antwortmöglichkeit, die 52,47% der Fans auswählten, ein wenig selbstironisch aus: Wir werden alle Erwartungen übertreffen und weiterkommen.“

15,25% glauben, dass in der kommenden Runde Endstation sein wird, während 32,29% der Fans keine Prognose abgeben wollen, da im Cup immer alles möglich ist.

Im Austrian Soccer Board findet ihr die genauen Abstimmungsergebnisse und in weiterer Folge eine interessante Diskussion zu allen Punkten.

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger