abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 9/2016) | 1. und 2. Ligen | Schöpf und Grillitsch bezirzen Marcel Koller
Pin It

_Marcel Koller Baguetteabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 9 / 2016
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (Hamburger SV)

ST/LA – 21 Jahre – 18 Spiele – 3 Tore – 1 Assist

In den letzten Wochen fiel Michael Gregoritsch weiterhin mit einer Schienbeinprellung aus und stand daher nicht im Kader des HSV.

Florian Grillitsch (SV Werder Bremen)

OM/HS – 20 Jahre – 16 Spiele – 0 Tore – 3 Assists (5/1/0 für Werder II)

Werder Bremen scheint ein neues Lieblingsergebnis zu haben: In den letzten beiden Wochen gelangen der Skripnik-Truppe gleich zwei 4:1-Siege, einmal auswärts in Leverkusen, einmal zu Hause gegen Hannover 96. Florian Grillitsch spielte jeweils im defensiven Mittelfeld der Bremer durch. Mittlerweile ist der gebürtige Neunkirchner unumstrittener Stammspieler bei den Werderanern. Zuletzt wurde irrtümlich vom Verein die erstmalig Teameinberufung Grillitschs in die A-Nationalmannschaft leaked.

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04) Nachwuchscheck - Tor erzielt Nachwuchscheck - Assist erzielt

ZM/OM – 22 Jahre – 6 Spiele – 2 Tore – 2 Assists (18/5/4 für den 1.FC Nürnberg)

Nahezu unglaublich lebte sich Alessandro Schöpf beim FC Schalke 04 ein: Beim 3:2-Sieg der Schalker über den HSV in der englischen Woche erzielte Schöpf seinen zweiten Saisontreffer, bereitete ein weiteres Tor vor und spielte als Rechtsaußen durch. Drei Tage später stand er beim 3:1-Auswärtssieg in Köln wieder in der Startformation der Knappen. Wenn das Frühjahr für Schöpf so weiterverläuft, kann Marcel Koller praktisch nicht an ihm vorbeischauen. Eine Teameinberufung im März ist auch bei Schöpf sehr wahrscheinlich.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

ST/RA – 21 Jahre – 25 Spiele – 7 Tore – 3 Assists

Sowohl beim 3:1-Sieg über Heidenheim, als auch beim 1:2 in Freiburg spielte Marcel Sabitzer von Beginn an für den Tabellenführer der zweiten deutschen Bundesliga auf seiner angestammten Position hinter der Solospitze in einem 4-2-3-1. Im Frühling kam Marcel Sabitzer allerdings noch nicht wirklich in Fahrt und konnte bisher keinen Scorerpunkt verbuchen.

Dominik Wydra (SC Paderborn)

ZM – 21 Jahre – 16 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Der erfolglose Paderborn-Coach Stefan Effenberg wurde vor etwa einer Woche entlassen. Unter ihm hatte Dominik Wydra gegen Ende kaum Chancen bekommen. Beim 1:1 gegen Greuther Fürth, der ersten Partie unter René Müller, gab Wydra aber sein Comeback im zentralen Mittelfeld. Der noch 21-Jährige spielte als Achter von Beginn an bis zur 85.Minute und sah Gelb.

Kevin Stöger (SC Paderborn)

OM/LA – 22 Jahre – 16 Spiele – 1 Tore – 2 Assists

Kevin Stöger startete in derselben Partie als Zehner und wurde in der 67.Minute ausgewechselt.

Lukas Gugganig (FSV Frankfurt)

IV – 21 Jahre – 20 Spiele – 2 Tore

Zum vierten Mal in Folge musste Lukas Gugganig auf der Bank des FSV Frankfurt Platz nehmen. Da die Frankfurter, weiterhin abstiegsgefährdet, auswärts bei Union Berlin mit 0:4 unter die Räder kamen, ist eine Rochade in der Defensive in nächster Zeit wieder wahrscheinlicher geworden. Den letzten Treffer für die Berliner erzielte übrigens Ex-Rapidler Christopher Trimmel. Es war sein erstes Ligator für die Unioner.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 0 Spiele (4/0/0 für Fortuna II)

Vierter Einsatz für Christian Gartner bei den Amateuren von Fortuna Düsseldorf. Der Sechser spielte beim 3:3 in der Regionalliga West gegen Wattenscheid 09 durch. In der Kampfmannschaft stand der Burgenländer hingegen nicht im Kader seines Teams.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 11 Spiele – 1 Tor (1/0/0 für KSC II)

Auf einer ungewohnten Position kam Ylli Sallahi beim 1:0-Sieg des KSC gegen Fortuna Düsseldorf zum Einsatz. Der einstige Bayern München Amateur spielte im rechten Mittelfeld in einem 4-2-3-1 durch. Der KSC dürfte sich mit diesem Sieg endgültig vor dem Abstieg gerettet haben und liegt nun schon zehn Punkte vor dem Relegationsplatz nach unten.

Tomasz Zajac (Korona Kielce)

ST/RA – 20 Jahre – 16 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Weiterhin kommt Tomasz Zajac bei Korona Kielce nicht so richtig in die Gänge. Beim 1:1 bei Podbeskidzie unter der Woche spielte er eine Halbzeit lang, beim darauffolgenden 1:1 gegen Wisla Krakau saß er hingegen wieder nur auf der Bank.

Johannes Kreidl (Kuopio PS)

TW – 20 Jahre – 0 Spiele

Seit unserem letzten Update bestritt KuPS keine Partie – Johannes Kreidl konnte somit vorgestern in Ruhe seinen 20.Geburtstag feiern.

Viktor Stevanovic (NK Zavrc)

RV/RM – 19 Jahre – 0 Spiele

Auch beim 0:0 des NK Zavrc auswärts in Celje stand der gebürtige Grazer Viktor Stevanovic nicht im Kader seines neuen Teams.

Renny Smith (GAIS Göteborg)

RV – 19 Jahre – 0 Spiele (22/2/4 für Burnley U21)

Bis Ende November wird Renny Smith, der eigentlich dem FC Burnley gehört, leihweise in der zweiten schwedischen Liga bei GAIS Göteborg spielen. Die Meisterschaft in der Superettan startet erst am 2.April, wenn GAIS den letztjährigen Fast-Absteiger IK Frej empfängt. Im Cup steckte GAIS ohne Renny Smith eine empfindliche Klatsche ein und verlor zu Hause gegen BK Forward mit 1:5. Smith sollte realistische Chancen haben, sich in der ersten Elf der Göteborger festzusetzen.

Daniel Mandl, abseits.at

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen