Wir haben einen Abstecher ins Archiv gemacht und die denkwürdigsten Videos von Duellen zwischen Österreich und Ungarn für euch zusammengesammelt. Viel Spaß auf einer... Zeitreise durch die Fußballgeschichte: Der Länderspielklassiker Österreich vs. Ungarn
Pin It

Wir haben einen Abstecher ins Archiv gemacht und die denkwürdigsten Videos von Duellen zwischen Österreich und Ungarn für euch zusammengesammelt. Viel Spaß auf einer spannenden Zeitreise durch die Geschichte des ÖFB-Teams mit seinem frisch zugelosten Gruppengegner bei der EURO 2016!

1934 gewann Österreichs Wunderteam gegen Ungarn mit 5:2. Auf der Hohen Warte traf Josef Bican doppelt, je einen Treffer erzielten Zischek, Viertl und Schall. Unter anderem auch mit dabei: Der „Papier’ne“ Mathias Sindelar.

Ein denkwürdiges Spiel gab es 1936. Auf der Hohen Warte traf Bican zweimal, Zischek einmal, aber dennoch setzte es eine 3:5-Niederlage gegen unseren östlichen Nachbarn.

Das erste Duell der ewigen Rivalen nach dem Krieg ging an die Ungarn, die in Budapest mit 2:0 siegten. Das Duell im August 1945 war das erste Länderspiel Österreichs nach dem Krieg – und somit das erste seit dem Oktober 1937.

Am Ujpest-Platz in Budapest gab es 1950 eine 3:4-Niederlage für die Österreicher, bei denen Wagner doppelt traf und Melchior das letzte Tor beisteuerte.

Im November 1954 verlor die österreichische Auswahl glatt mit 1:4 in Budapest. Gerhard Hanappi erzielte das einzige Tor für die Österreicher, die mit Spielern wie Robert Körner und Ernst Ocwirk prominent besetzt waren.

In diesem Video mit ungarischem Kommentar sieht man kein Spiel – allerdings über zwei Minuten tolle Wien-Bilder aus den 50er-Jahren und danach eine schöne, ziemlich hochauflösende Vorstellung der österreichischen Nationalmannschaft, auf der man einige Kicker wiedererkennt.

Im Jahr 1955 remisierten Österreich und Ungarn im Wiener Prater mit 2:2. Die Tore der Österreicher erzielte Probst.

Nur wenige Monate später, auch im Jahr 1955, setzte es im Budapester Nepstadion eine empfindliche 1:6-Niederlage. Das Tor von Nemec konnte an der heftigen Klatsche nichts ändern.

Tore von Hof und Oslansky verhalfen Österreich zu einem 2:1-Sieg im Prater im Jahre 1961. Auch damals handelte es sich um ein freundschaftliches Länderspiel.

In diesem Video fehlt leider der Ton – Österreich spielt in Schwarz-Weiß, die Ungarn in den dunklen Trikots. Das Freundschaftsspiel im Prater aus dem Jahr 1962 ging mit 1:2 verloren. Das Tor für die Österreicher erzielte der Austrianer Nemec. Mit Helmut Senekowitsch von Betis Sevilla hatte Österreich hier bereits einen Legionär in seinen Reihen.

Zwei Jahre später durfte sich Nemec über ein Goldtor für die Österreicher freuen. Beim 1:0-Sieg im freundschaftlichen Rahmen im Wiener Prater traf er nach 55 Minuten.

Im Jahr 1965 unterlag Österreich in Wien mit 0:1 gegen die Ungarn. Die bekannteren Spieler der damaligen ÖFB-Auswahl waren etwa Erich Hof vom Wiener Sportclub oder Hans Buzek, der damals für die Austria kickte.

1967 gab es im Wiener Prater eine 1:3-Niederlage, die auch der Treffer von Erich Hof nicht abwenden konnte. Glücklicherweise handelte es sich auch hierbei um ein Freundschaftsspiel.

1980 gewann Österreich im Praterstadion mit 3:1 gegen die ungarische Auswahl. Für die Tore der Österreicher sorgten Welzl und zweimal Keglevits. Dieses Video dauert ganze 36 Minuten – witzig zum „Durchklicken“, auch weil man den Unterschied zum modernen Fußball immer wieder nett veranschaulicht bekommt :)

1982 gewann Österreich mit 3:2 in Budapest. Wenige Monate vor der Weltmeisterschaft in Spanien erzielten Krankl, Schachner und Hattenberger die Tore für die österreichische Auswahl.

Bei der 1:3-Niederlage im Budapester Nepstadion im Jahr 1984 erzielte Walter Schachner den Ehrentreffer für die Österreicher (23.). Hier seht ihr das komplette Spiel.

…und hier die Zusammenfassung!

Hier seht ihr ein Aufeinandertreffen zwischen Österreich und Ungarn im Gerhard-Hanappi-Stadion aus dem Jahr 1985. Das Video zeigt das ganze Spiel und die 0:3-Niederlage Österreichs.

Für alle, die keine 90 Minuten Zeit haben, gibt es hier die Zusammenfassung des Spiels.

Einen glatten Sieg für die Österreicher gab es 1990 im Lehener Stadion, als sich die Elf von Josef Hickersberger auf die WM in Italien vorbereitete. Peter Artner, Andreas Ogris und Christian Keglevits trafen für Österreich.

1992 verlor Österreich im Nepstadion zu Budapest mit 1:2. Das Tor für Österreich erzielte der damalige Logrones-Legionär Toni Polster.

Das erste Länderspiel des Jahres 1994 spielte Österreich auf der Linzer Gugl gegen Ungarn. Heimo Pfeifenberger, damals bei Austria Salzburg unter Vertrag, erzielte den Treffer für die ÖFB-Elf.

1996 gelang Österreich der letzte Erfolg über die Ungarn – durch Tore von Polster und Marasek siegte man in Budapest mit 2:0.

Im Jahr 1998 verlor Österreich kurz vor der Weltmeisterschaft ein Freundschaftsspiel im Prater mit 2:3. Ivica Vastic und Martin Amerhauser trafen für die Mannschaft von Herbert Prohaska. Mit Konsel, Hiden, Feiersinger, Kühbauer, Herzog und Polster standen in diesem Spiel gleich sechs Legionäre in der Startformation der Österreicher. Toni Polster scheiterte mit einem Elfmeter an Gábor Kiraly.

Im Jahr 2000 bestritt Österreich ein Freundschaftsspiel in Budapest, das mit einem 1:1 endete. Roland Kirchler erzielte den Ausgleich für die Österreicher, mit Stranzl, Flögel, Cerny und Herzog standen vier Legionäre in der Startelf.

Das letzte Duell zwischen Österreich und Ungarn gab’s 2006 in Graz – damals siegten die Ungarn mit 2:1. Zoltán Gera und András Horváth erzielten die beiden Treffer für die Ungarn, ehe Sanel Kuljic per Kopf den Anschlusstreffer für die ÖFB-Truppe erzielte.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen