Die Champions League erwacht aus dem Winterschlaf und startet in die heiße KO-Phase. Abseits.at blickt auf die Achtelfinalpaarungen vom Dienstag. Arsenal – Barcelona Letztes... Vorschau zum Champions-League-Achtelfinale 2016 – Teil 3 der Hinspiele
Pin It

Champions League Pokal_abseits.atDie Champions League erwacht aus dem Winterschlaf und startet in die heiße KO-Phase. Abseits.at blickt auf die Achtelfinalpaarungen vom Dienstag.

Arsenal – Barcelona

Letztes direktes Duell: 2:1 und 1:3 (Champions-League-Achtelfinale 2010/11)

Arsenal hofft auf ein gutes Hinspielergebnis in London und will sich nach 2009/10 und 2010/11 nicht schon zum dritten Mal binnen kürzester Zeit dem Titelverteidiger Barcelona geschlagen geben. Auch im Finale 2006 unterlag Arsenal den Katalanen, die das Spiel nach Rückstand damals noch drehen konnten.

Arsenal stand zum letzten Mal 2010 im Viertelfinale, muss aber froh sein, diesmal überhaupt die Gruppenphase gemeistert zu haben. Erst durch einen 3:0-Sieg bei Olympiakos Piräus am letzten Spieltag gelang den Engländern doch noch der Sprung in die K.o.-Phase, nachdem sie die ersten beiden Gruppenspiele verloren hatten.

Die jüngste Heimbilanz der Gunners im Achtelfinale sieht traurig aus. Da Arsenal zuletzt nie die Gruppe gewinnen konnte, musste man zunächst stets zuhause antreten, was in den letzten drei Spielzeiten auch ebenso viele Niederlagen nach sich zog: Zwei gegen Bayern München und eine gegen Monaco.

Barcelona wurde seinerseits einmal mehr Gruppensieger und war eines von nur zwei Teams ohne Niederlage in der Gruppenphase. Luis Enriques Mannschaft kann nun zum neunten Mal in Folge das Viertelfinale erreichen. Auch in den letzten beiden Jahren bekamen es die Katalanen in dieser Runde mit einem Gegner von der Insel zu tun, hatten jeweils mit Manchester City allerdings keine Probleme.

Während Barcelona am Wochenende die Tabellenführung in der Primera Division mit einem Sieg bei Las Palmas weiter festigte, war Arsenal im FA Cup im Einsatz, kam zuhause gegen Hull aber nicht über ein torloses Remis hinaus, sodass es nun zum Wiederholungsspiel kommt.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Arsenal und Barcelona findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Juventus Turin – Bayern München

Letztes direktes Duell: 0:2 und 0:2 (Champions-League-Viertelfinale 2012/13)

Mit Juventus Turin und Bayern München treffen zwei der ganz großen Kaliber des europäischen Fußballs aufeinander. Juventus ist zweifacher Europacupsieger und schaffte es letztes Jahr ins Finale; Bayern gewann 2013 zum fünften Mal den Titel und war sowohl 2014 als auch 2015 Halbfinalteilnehmer.

Juventus qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe D für das Achtelfinale und kann eine starke Heimbilanz aufweisen, doch Bayern wird sich davon nicht einschüchtern lassen: Der Sieger der Gruppe F ist die einzige ausländische Mannschaft, die Juve in den letzten zehn Jahren auf eigenem Platz schlagen konnte.

Bayern gewann im Viertelfinale der Champions League 2012/13 zuhause und auswärts jeweils mit 2:0 gegen Juventus. Nach einem 2:0-Hinspielsieg in München wurde Bayern die erste ausländische Mannschaft, die im neuen Juventus Stadion gewinnen konnte: Mario Mandžukić – der jetzt für Juve spielt – und Claudio Pizarro trafen beide im Rückspiel für Jupp Heynckes Team, das später den Titel gewann.

Die Bianconeri sind seit 16 Spielen in UEFA-Wettbewerben zuhause ungeschlagen – seit dem letzten Spiel gegen Bayern im April 2013. Juventus hat inklusive Qualifikationsspielen seit Anfang der Saison 2004/05 nur zwei von 45 Europacupheimspielen verloren; beide Niederlagen waren gegen Bayern.

Auf der letzten Reise nach Italien fuhren die Bayern mit dem 7:1 gegen die AS Roma ihren höchsten Sieg im Europacup ein. Die Auswärtsbilanz gegen Klubs aus der Serie A: Sieben Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen.

Mit Jerome Boateng, Javi Martinez und Holger Badstuber müssen die Münchner drei wichtige Defensivkräfte vorgeben, bei Juventus fehlt indessen Abwehr-Bollwerk Giorgio Chiellini. Ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber gibt es indessen für Arturo Vidal und Kingsley Coman, die im Sommer von Turin nach München wechselten.

Beide Teams taten sich bei der Generalprobe am Wochenende schwer. Die Bayern gerieten gegen Darmstadt in Rückstand, konnten die Partie aber noch drehen, und Juventus kam gegen Bologna nicht über ein torloses Remis hinaus, was das Ende einer 15 Spiele andauernden Siegesserie bedeutete.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Juventus und den Bayern findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Pin It