In Camp Nou trifft Pep Guardiola mit Bayern München auf sein Ex-Team Barcelona. abseits.at blickt auf die Partie. Barcelona – Bayern München Letztes direktes... Vorschau zum Champions-League-Halbfinale 2014/15 – Teil 2 der Hinspiele
Pin It

FC Barcelona vs Bayern MünchenIn Camp Nou trifft Pep Guardiola mit Bayern München auf sein Ex-Team Barcelona. abseits.at blickt auf die Partie.

Barcelona – Bayern München

Letztes direktes Duell: 0:4 und 0:3 (Champions-League-Halbfinale 2012/13)

Pep Guardiola kehrt an jenen Ort zurück, an dem er einst als Spieler und Trainer für große Erfolge sorgte. Der Spanier reist mit Bayern München in seine Heimat, um im Halbfinale der Champions League gegen den FC Barcelona anzutreten. Guardiola steht im Vorlauf zu der Partie besonders im Fokus, weil er mit Barcelona dreimal die Königsklasse gewinnen konnte und insgesamt 14 Titel errang.

Beide Mannschaften haben bereits im Viertelfinale für Schlagzeilen gesorgt. Barcelona setzte sich in der Gesamtabrechnung mit 5:1 gegen Paris Saint-Germain durch, während Bayern eine 1:3-Hinspielpleite gegen den FC Porto drehte und in München zu einem 6:1-Triumph kam.

Gute Bayern-Bilanz in Barcelona

Bayern hat drei der letzten vier Partien im Camp Nou gegen Barcelona gewonnen. Zuletzt war dies beim 3:0 im Halbfinale 2012/13 der Fall. Auf dem Weg zum Titelgewinn hatte die Elf von Jupp Heynckes zuvor das Heimspiel mit 4:0 für sich entschieden. Thomas Müller, Mario Gomez und Arjen Robben erzielten dabei die Tore. Im Rückspiel gab es Treffer von Robben und Müller, außerdem markierte Gerard Piqué ein Eigentor.

Die zweite Halbfinalbegegnung, die es zwischen beiden Vereinen bisher gab, wurde ebenfalls von den Bayern gewonnen. Auf dem Weg zum Titelgewinn im UEFA Cup 1995/96 setzte sich Bayern mit 4:3 durch. Der deutsche Rekordmeister, damals trainiert von Otto Rehhagel, kam zu einem 2:2 im Heimspiel, auswärts gewann man mit 2:1. Bei Barcelona spielte damals neben Guardiola auch Torwart Carles Busquets, der Vater des heutigen Mittelfeldspielers Sergio.

Barcelona, das sich anschickt, zum achten Mal das Finale zu erreichen, hat in der laufenden Champions League alle fünf Heimspiele gewonnen. Seit der Niederlage gegen die Bayern im Jahr 2013 hat es für die Katalanen vor eigenem Publikum keine Pleite mehr gegeben. Dies war außerdem die einzige Niederlage, die Barcelona in den letzten 32 Heimspielen in der Champions League hinnehmen musste. 25 Partien konnte man in diesem Zeitraum erfolgreich gestalten.

Die Blaugrana haben in Heimspielen gegen Bundesligisten eine Bilanz von 19 Siegen, einem Unentschieden und sieben Niederlagen. Messi erzielte als erster Spieler in einer Partie der Champions League fünf Tore, als Barcelona im Achtelfinale 2012/13 mit 7:1 gegen Bayer Leverkusen triumphierte. Barça hat 13 der bisherigen 18 Duelle mit Hin- und Rückspiel gegen deutsche Mannschaften für sich entschieden.

Lange Verletztenliste

Der fünfmalige Sieger Bayern hofft auf die elfte Endspielteilnahme in der Vereinsgeschichte. Letzte Saison musste man sich im Halbfinale in der Endabrechnung mit 0:5 gegen Real Madrid beugen. Allerdings konnte man fünf der sieben bisherigen Halbfinals im Europapokal gegen spanische Mannschaften gewinnen.

Die Bilanz insgesamt gegen spanische Gegner in UEFA-Wettbewerben über Hin- und Rückspiel liegt bei neun Siegen und sieben Niederlagen. Bayern hat in den letzten drei Auswärtsspielen der Champions League zwei Niederlagen kassiert und ein Unentschieden geholt. Den letzten Auswärtssieg gab es beim 7:1 gegen die Roma im Oktober. Bayerns Auswärtsbilanz gegen spanische Mannschaften: Sechs Siege, fünf Unentschieden, elf Niederlagen.

Die Münchner haben weiterhin mit enormen Personalsorgen zu kämpfen und müssen auf David Alaba, Arjen Robben, Franck Ribery, Holger Badstuber und Sebastian Rode verzichten. Immerhin dürfte Robert Lewandowski nach seinem im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Dortmund erlittenen Kieferbruch in der Lage sein, mit einer Gesichtsmaske aufzulaufen. Barcelona hat hingegen alle Stammspier an Bord.

So unterschiedlich die Personalsituation darstellt, so unterschiedlich verliefen auch die Generalproben am Wochenende. Während sich Barcelona mit einem 8:0 bei Cordoba einschoss, bei dem Trainer Luis Enrique all seine Stars aufbot, rotierte Pep Guardiola trotz des reduzierten Kaders kräftig, was eine 0:2-Niederlage in Leverkusen zur Folge hatte.

OoK_PS, abseits.at

Pin It