In der Champions League steht der fünfte Spieltag auf dem Programm. abseits.at stimmt auf drei Partien vom Mittwoch ein. Arsenal – Paris Saint-Germain Hinspiel:... Vorschau zum fünften Champions-League-Spieltag 2016/17 – Teil 2
Pin It

Champions League Stadion_abseits.at

In der Champions League steht der fünfte Spieltag auf dem Programm. abseits.at stimmt auf drei Partien vom Mittwoch ein.

Arsenal – Paris Saint-Germain

Hinspiel: 1:1

Die wichtigste Hürde haben Arsenal und Paris Saint-Germain bereits am vierten Spieltag genommen: Beide Mannschaften stehen schon im Achtelfinale, die anderen Gruppengegner, Basel und Ludogorets, hatten nichts entgegenzusetzen. Nun geht es im direkten Duell um den Gruppensieg und den vermeintlich einfacheren Gegner im Achtelfinale. Nach dem 1:1 am ersten Spieltag in Paris befindet sich Arsenal leicht im Vorteil, würde den Gunners nun doch bereits ein torloses Remis genügen, um die Tabellenspitze zu behaupten. PSG muss indessen entweder gewinnen oder ein höheres Unentschieden als 1:1 erreichen, um Arsenal vom Platz an der Sonne zu stoßen.

In UEFA-Wettbewerben zählt zunächst das direkte Duell inklusive Auswärtstorregel, um die Reihung in der Tabelle festzulegen. Herrscht diesbezüglich Gleichstand, kommt die Tordifferenz zum Tragen, die Arsenal momentan um drei Treffer vorne sieht. Endet das Spiel in London also 1:1, könnte es am letzten Spieltag darum gehen, welcher Verein höher gewinnt. Arsenal trifft zum Abschluss auswärts auf Basel, während PSG Ludogorets empfängt. Die Franzosen haben also das vermeintlich einfachere Restprogramm, weshalb sie wohl auch mit einem 1:1 in London ganz gut leben könnten, auch wenn sie dieses vorerst nicht an die Tabellenspitze brächte.

Eine ausführliche Vorschau, sowie Wetttipps zum Spiel zwischen Arsenal und PSG findet ihr auf wettbasis.com

Mönchengladbach – Manchester City

Hinspiel: 0:4

Für Borussia Mönchengladbach lief im Hinspiel alles schief, was nur schieflaufen konnte. Das begann mit der Verschiebung des Spiels um 24 Stunden aufgrund heftiger Regenfälle, was die Vorbereitung störte und vielen nach Manchester mitgereisten Fans die Chance nahm, die Partie im Stadion zu verfolgen. Als dann endlich gespielt wurde, feierte City einen klaren 4:0-Erfolg und verschaffte sich damit einen Vorteil im Kampf um das zweite Achtelfinalticket hinter dem FC Barcelona. Gladbach muss das Rückspiel nun gewinnen, um die Chance auf die KO-Runde am Leben zu halten, oder auf einen Celtic-Sieg gegen Barcelona hoffen. Die Form der Fohlen ist derzeit aber denkbar schlecht: Nach der 1:2-Niederlage im Derby gegen Köln steckt die Mannschaft von Trainer Andre Schubert weiterhin im grauen Mittelfeld der Bundesliga fest.

Nach dem 3:1-Erfolg gegen Barcelona hat Manchester City drei Punkte Vorsprung auf Mönchengladbach und wäre mit einem Sieg sicher im Achtelfinale. Gegen Barcelona zeigte die Mannschaft von Pep Guardiola die vielleicht beste Leistung, seit in Manchester mit Scheich-Geld groß investiert wird, und meldete damit durchaus ernsthafte Ansprüche auf den Titelgewinn an. Nach dem 2:1-Sieg am Samstag bei Crystal Palace steht City weiterhin punktgleich mit Liverpool an der Spitze der Premier Leauge, rangiert aufgrund der schlechteren Tordifferenz aber hinter den Reds.

Eine ausführliche Vorschau, sowie Wetttipps zum Spiel zwischen Gladbach und Man. City findet ihr auf wettbasis.com

Celtic – Barcelona

Hinspiel: 0:7

Wer es mit Celtic hält, wird mit Grauen an den 13. September zurückdenken, denn dieses Datum ging in die Vereinsgeschichte der Schotten ein. Celtic kam zum Auftakt der Gruppenphase in Barcelona mit 0:7 unter die Räder, was gleichbedeutend mit der höchsten Europacupniederlage war. Wesentlich lieber erinnert sich der geneigte Celtic-Fan da schon an den 1. Oktober 2013, als es trotz minimalstem Ballbesitz sensationell gelang, Barcelona mit 2:1 in die Knie zu zwingen. Einer solchen Sensation bedarf auch diesmal, um die Chancen auf Fußball nach Weihnachten am Leben zu halten, denn bislang hält Celtic nur bei zwei Punkten. Dass Platz drei noch in Reichweite ist, ist dem jüngsten 1:1 gegen Mönchengladbach geschuldet.

Nach der Niederlage in Manchester hat Barcelona die Qualifikation für das Achtelfinale noch nicht fix in der Tasche. Mit einem Sieg bei Celtic stünden die Katalanen in der nächsten Runde, oder aber auch, wenn Gladbach im Parallelspiel keinen vollen Erfolg gegen Manchester City feiert. Am Samstag bei der Generalprobe musste sich Barcelona in Camp Nou mit einem torlosen Remis gegen Málaga begnügen, wodurch der Rückstand auf Tabellenführer und Erzrivale Real Madrid auf vier Punkte angewachsen ist.

Eine ausführliche Vorschau, sowie Wetttipps zum Spiel zwischen Celtic und Barca findet ihr auf wettbasis.com

OoK_PS, abseits.at

Pin It