Die beste Elf des Spieltages steht diesmal vor allem im Zeichen von Spielern, die sonst weniger im Rampenlicht stehen. Diskussion ausdrücklich erwünscht Torhüter Oliver... Die Top-Elf des 9.Spieltages der deutschen Bundesliga
Pin It

Deutsche BUndesliga_abseits.at

Die beste Elf des Spieltages steht diesmal vor allem im Zeichen von Spielern, die sonst weniger im Rampenlicht stehen. Diskussion ausdrücklich erwünscht

Torhüter

Oliver Baumann (TSG Hoffenheim): Seit einigen Wochen in absoluter Top-Verfassung. Hielt auch gegen Hertha seinen Kasten sauber und zeigte einige tolle Paraden.

Abwehr

Naldo (Schalke 04): War für die Dortmunder nicht zu überwinden. Strahlte eine unglaubliche Ruhe und Souveränität aus.

Alexander Hack (FSV Mainz 05): Großartige Partie gegen Ingolstadt. Wird für Mainz in der Defensive immer wichtiger. Vielleicht einer der unterschätztesten Verteidiger der Liga.

Niklas Süle (TSG  Hoffenheim): Erneut sehr stark im Zweikampf, Herthas Offensive machte keinen Stich gegen den Riesen. Erzielte zudem das Tor des Tages.

Mittelfeld

Stefan Ilsanker (RB Leipzig): Einer der „Unsung Heros“ im so zweikampfstarken Mittelfeld der Sachsen. Rackerte auch gegen Darmstadt wieder unermüdlich.

Arjen Robben (Bayern München): Alles überragender Bayern-Akteur gegen Augsburg. Ein Tor selbst erzielt und zwei Vorbereitet. Noch Fragen?

Marcel Risse (1. FC Köln): Vielleicht einer der unterschätztesten Bundesligaspieler allgemein. Extrem starke Leistung gegen den HSV. Machte auf der rechten Seite was er wollte und bereitete zwei Treffer vor.

Suat Serdar (FSV Mainz 05): Überragende Partie gegen Ingolstadt. Unheimlich Zweikampfstark und clever im Zulaufen von Lücken. Besser kann man im defensiven Mittelfeld nicht spielen.

Angriff

Anthony Modeste (1. FC Köln): Keine Top11 ohne den Franzosen. Traf gegen Hamburg gleich dreimal. Nun schon elf Tore in neun Spielen. Enough said!

Robert Lewandowski (Bayern München): In den letzten Wochen standen andere Stürmer in den Schlagzeilen. Die Antwort des Polen: zwei Treffer und eine Vorlage gegen Augsburg.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): Auch der Österreicher steht gefühlt immer etwas im Schatten der anderen Offensivspieler bei Leipzig. Völlig zu Unrecht, wie die erneute Klasseleistung und zwei Toren gegen Darmstadt beweisen.

Pin It