Während sich die heimischen Fans noch ein wenig gedulden müssen, bis die österreichische Bundesliga wieder in die Rückrunde startet, wird dieses Wochenende der Spielbetrieb... Martin Hinteregger vor Bundesliga-Debüt gegen Borussia Dortmund
Pin It

Martin Hinteregger_abseits.atWährend sich die heimischen Fans noch ein wenig gedulden müssen, bis die österreichische Bundesliga wieder in die Rückrunde startet, wird dieses Wochenende der Spielbetrieb in Deutschland wieder aufgenommen. Aufgrund der zahlreichen österreichischen Legionäre erwartet uns eine ausgesprochen interessante Frühjahrssaison, in der sich unserer Nationalspieler im Hinblick auf die Europameisterschaft 2016 hoffentlich formstark präsentieren werden. Martin Hinteregger hat heute Abend um 18:30 jedenfalls die besten Chancen sein Debüt in der deutschen Bundesliga zu geben. Es wartet gleich die erste Kraftaufgabe, denn die Fohlen empfangen mit Borussia Dortmund eine Mannschaft, die sich in der Winterpause in einer hervorragenden Form präsentierte.

Hinteregger mit Christensen im Abwehrzentrum

Es spricht viel dafür, dass Martin Hinteregger heute Abend sein Debüt in der deutschen Bundesliga gegen Borussia Dortmund feiern wird. Voraussichtlich wird es jedoch keine rein österreichische Abwehrzentrale bei den Hausherren geben, denn Martin Stranzl wird vorerst nach seinen schweren Verletzungen auf der Ersatzbank sitzen, sodass Hinteregger gemeinsam mit dem jungen Dänen Andreas Christensen im Abwehrzentrum auflaufen wird. Der 19-Jährige kam vergangenen Sommer leihweise vom FC Chelsea und absolvierte 14 der 17 bisherigen Bundesligapartien über die volle Distanz. Christensen sah man sein junges Alter dabei kaum an, denn er agierte meist abgebrüht und glänzte durch sein hervorragendes Stellungsspiel. Gladbach würde ihn am liebsten fix verpflichten, doch im zwei Jahre lang laufenden Leihvertrag gibt es keine Kaufoption und der Youngster will sich in Zukunft auch in der Premier League durchsetzen, sodass voraussichtlich spätestens am Ende der Saison 2016/17 sein Gastspiel in Deutschland beendet sein wird.

Verletzungssorgen

Gladbach muss einige Ausfälle verkraften, insbesondere in der Abwehr ist die Personaldecke dünn. Neben den Innenverteidigern Alvaro Rodriguez und Tony Jantschke fehlt der Langzeitverletzte Linksverteidiger Nico Schulz, sodass die Verantwortlichen aufatmen, dass sie zumindest auf Stranzl wieder zurückgreifen können. André Hahn und Patrick Hermann werden ebenfalls noch länger brauchen, um ihre schweren Verletzungen auszukurieren, dazu kommt die Sperre von Granit Xhaka, der noch drei Spiele absitzen muss. Statt Xhaka wird voraussichtlich Håvard Nordtveit in die Startaufstellung rutschen und gemeinsam mit dem 20-jährigen Mahmoud Dahoud vor Hinteregger und Christensen im zentralen, defensiven Mittelfeld auflaufen.

Jonas Hofmann gegen seinen Ex-Klub

Neuzugang Jonas Hofmann wird gegen seinen Ex-Klub debütieren. Der um acht Millionen Euro verpflichtete 23-Jährige ist der erste Transfer eines Dortmunders Richtung Gladbach seit stolzen 30 Jahren. Unter Jürgen Klopp sah der Rechstaußen beim BVB Perspektiven für die Zukunft, während er unter Thomas Tuchel keine bedeutende Rolle mehr gespielt hätte, weshalb Hofmann sicherlich nicht unmotiviert in die Partie gehen wird.

Gonzalo Castro in bestechender Form

Auch der BVB hat einige Verletzte zu beklagen, denn für Marcel Schmelzer, Sven Bender und Nuri Sahin wird diese Partie noch zu früh kommen. Kagawa und Adrian Ramos werden wohl nach ihrer Erkrankung vorerst auf der Bank sitzen, wobei der Japaner gegenüber Gonzalo Castro wahrscheinlich sowieso das Nachsehen gehabt hätte. Der Ex-Leverkusener wurde im Laufe der Saison immer wichtiger für seine Mannschaft und präsentierte sich auch im Trainingslager in bestechender Form.

Revanche fürs 4:0?

Die beiden Mannschaften trafen in der ersten Runde der Bundesliga aufeinander, in der Thomas Tuchel beim 4:0 den höchsten Debüt-Sieg aller Dortmund-Trainer einfuhr. Die letzten beiden Heimspiele gewann jedoch Gladbach. Die Bilanz zwischen den beiden Mannschaften ist fast ausgeglichen, denn 30 Dortmund-Siegen stehen 29 Niederlagen, bei 28 Unentschieden gegenüber. Für die Buchmacher ist jedoch die Auswärtsmannschaft klarer Favorit, denn für einen Gladbach-Heimsieg erhält man fast das Fünffache seines Einsatzes, während die Quote der Dortmunder etwa bei 1,7 liegt. Sieht man sich die Form der beiden Teams in den vergangenen Testspielen an, dann kann man sich dieser Einschätzung nur anschließen. Es wird auch an Martin Hinteregger liegen, ob die Gladbach-Defensive in Zukunft weniger zulassen wird.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Wendt, Hinteregger, Christensen, Korb – Traoré, Nordtveit, Dahoud, Johnson – Stindl, Raffael

Borussia Dortmund: Bürki – Park, Hummels, Sokratis, Piszczek – Castro, Weigl, Gündogan – Reus, Aubameyang, Mkhitaryan

Stefan Karger, abseist.at

Pin It

Stefan Karger