Seit der Saison 1986/87 gibt es für die knapp am Aufstieg vorbei geschrammten Pechvögel aus der zweiten englischen Liga noch einen Hoffnungsrunde. Und für... Englische Playoffs: 30 Jahre Krimi um den wertvollen Erstliga-Platz
Pin It

_England - FlaggeSeit der Saison 1986/87 gibt es für die knapp am Aufstieg vorbei geschrammten Pechvögel aus der zweiten englischen Liga noch einen Hoffnungsrunde. Und für den Fan? Was gibt es schöneres, als nach einer langen Saison zum Finale in einem Do-or-Die-Match noch einmal die Konkurrenten direkt gegeneinander antreten zu lassen. Während die beiden besten Teams ohnehin ihren verdienten Platz in der Premier League bekommen, gibt’s für vier weitere Teams noch die eine, letzte Chance auf den Aufstieg. Inklusive eines zusätzlichen Heimspiels und dann vielleicht das unvergessliche Bonusmatch im ausverkaufen Wembleystadion, wo bittere Tränen mit Glücksgefühlen ganz dicht beisammen liegen. Wir fühlen im ersten Teil der Faszination „englisches Playoff“ auf den Zahn. Morgen erhaltet ihr die letzten Facts zu den vier Teilnehmern.

Das Modell „Playoff“

Entscheidungsspiele zum Saisonschluss sind generell immer nur bedingt fair, da sie von der Tagesform und kleinen, unglücklichen Einflussfaktoren abhängig sein können. Doch während zum Beispiel in der österreichischen Eishockey-Liga der Grunddurchgang de facto ad absurdum geführt wird, da über Erfolg oder Misserfolg nur die Form in den letzten Meisterschaftswochen entscheidet, findet die englische Aufstiegsvariante einen Mix aus Fairness und Spannung. Die besten beiden Teams bekommen für die Mühen der 46 Spieltage zuvor ihren gerechten Lohn in Form des Fixaufstiegs. Vier weitere Teams dürfen dann zusätzlich noch um den letzten, verbliebenen Aufstiegsplatz rittern.

Erfunden bzw. salonfähig gemacht wurde das spannende Modell auf der Insel. Auch in Deutschland oder Österreich werden solche Entscheidungsspiele mittlerweile oft bis in die unteren Ligen ausgetragen und zum Publikumsmagneten „Relegation“ adaptiert. Im Unterschied dazu, spielt da aber meist ein Team aus einer höheren Liga gegen eins aus der darunter.

In England wird grundsätzlich ein Vierer-Play-Off gespielt, auch in niedrigeren Ligen. Jeweils mit zwei Vorrunden-Duellen des jeweils Topgesetzten gegen den Schlechtesten aus dem Quartett, also in der Championship der Dritte gegen den Sechsten. Im zweiten K.O.-Duell treten die beiden anderen Mannschaften gegeneinander an, hier der Vierte gegen den Fünften. Früher gab es hin und wieder mal abgeänderte Varianten.

Generell gilt: Wer das erste Duell übersteht, dem winkt das große Finale im Wembley. Außer während des Umbaus, da wurde im Millennium-Stadium in Cardiff gekickt. Jetzt aber wieder im englischen Nationalstadion, dort teilen sich die beiden Teams die 90.000 Tribünen-Plätze. Bei uns in Österreich zwar undenkbar, sind diese Spiele immer so gut wie ausverkauft! Ein Ticket kostet für einen Erwachsenen ab stolzen 50 Pfund aufwärts. Vor dem Finalspiel um den Premier League Aufstieg, finden dort auch schon die Entscheidungsspiele um den in Liga zwei und Liga drei statt!

5 Spiele – dem Sieger winken 200 Millionen Pfund „Preisgeld“

Kommende Woche blickt also ganz England und zuletzt auch immer mehr Fans abseits der Insel auf die Play-Off-Spiele. In Österreich gibt’s heuer die Möglichkeit, das Entscheidungsspiel unter anderem live auf DAZN zu verfolgen.

Neben Ruhm und Ehre steht der finanzielle Faktor im Fokus, so wurde das Finale umgangssprachlich „200 Millionen Pfund Spiel“ getauft. Soviel kann man nämlich überschlagsmäßig annehmen, wie stark sich ein Aufstieg in Summe auf das Bankkonto auswirken wird. Somit ist es wohl das höchstdotierteste Spiel in der Sportwelt überhaupt. Der Verlierer bekommt übrigens die gesamten Stadion-Einnahmen vom Finalspiel als kleines Trostpflaster.

Die Spiele um den Premier-League-Aufstieg:
Fulham FC vs. FC Reading (Sa 13.5. 18:30 MEZ und Di 16.5. 20:45)
Huddersfield Town vs. Sheffield Wednesday (So 14.5. 13:00 und Mi 17.5. 20:45)
Das Finale findet am Montag, 29. Mai 2017 im Wembley-Stadium um 16 Uhr statt.

Die aktuellen Playoffs um den Aufstieg in die Championship:
Bradford City – Fleetwood Town 1:0 (1:0, 0:0)
Millwall – Scunthorpe United 3:2 (0:0, 3:2)
Finale am 20. Mai im Wembley: Bradford City – Millwall

Die aktuellen Playoffs um den Aufstieg in die dritte Liga, die League One:

Luton Town – Blackpool FC
Exeter City – Carlisle United
Finale am 28. Mai im Wembley

Und jetzt noch etwas „Unnötiges Wissen“ zu den 30 Begegnungen

– 11 x war es „fair“ und es setzte sich das topgesetzte Team durch (1x der Erstligist, 10x der topgesetzte Zweitligist)
– 7 x profitierte das tabellarisch zweitbeste Team vom Playoff-Modus und erbte so einen Aufstiegsplatz
– ebenfalls 7 x holte sich sogar das drittgesetzte Team den Aufstieg
– 5 x holte sich der krasse Außenseiter das Ticket, gewann der Tabellensechste das Playoff
– Am häufigsten spielte Ipswich Town ein Playoff (8x), gefolgt von Crystal Palace (7x) und Derby bzw. Leicester (je 6x)
– Am häufigsten stieg Crystal Palace im Playoff auf – 4x setzten sich die Eagles durch, 2x davon sogar als Ligasechster und damit als krasser Außenseiter
– keine Fans vom Modus sind Ipswich, die schieden bei 7 von 8 Versuchen aus bzw. Derby bei 5 von 6
– Preston North End, Reading und Sheffield United setzten alle 4 Playoff Versuche bislang in den Sand
– Hull City hat eine weiße Weste, gewann alle beiden Playoff-Versuche, sonst stiegen noch Burnley, Notts County, Queens Park Rangers, Sunderland und – Swansea bei ihrem einzigen Playoff Versuch auf.

 Die Übersicht – 30 Jahre Playoff

 

JahrGewinnerFinalverliererOut in Spiel 1 (Halbfinale)
1987Charlton (1. Liga)**Leeds United (4.)Oldham Athletic (3.) , Ipswich Town (5.)
1988Middlesbrough (3.)Chelsea (1. Liga)**Bradford City (4.) , Blackburn Rovers (5.)
1989Crystal Palace (3.)Blackburn Rovers (5.)Watford (4.) , Swindon Town (6.)
1990Swindon *** (4.)Sunderland*** (6.)Newcastle United (3.) , Blackburn (5.)
1991*Notts County (4.)Brighton & Hove (6.)Millwall (5.) , Middlesbrough (7.)
1992Blackburn Rovers (6.)Leicester City (4.)Derby County (3.) , Cambridge United (5.)
1993Swindon Town (5.)Leicester City (6.)Portsmouth (3.) , Tranmere Rovers (4.)
1994Leicester City (4.)Derby County (6.)Millwall (3.) , Tranmere Rovers (5.)
1995*Bolton (3.)Reading (2.)Wolverhampton (4.) , Tranmere (5.)
1996Leicester City (5.)Crystal Palace (3.)Stoke City (4.), Charlton Athletic (6.)
1997Crystal Palace (6.)Sheffield United (5.)Wolverhampton (3.) , Ipswich Town (4.)
1998Charlton Athletic (4.)Sunderland (3.)Ipswich Town (5.) , Sheffield United (6.)
1999Watford (5.)Bolton Wanderers (6.)Ipswich Town (3.) , Birmingham City (4.)
2000Ipswich Town (3.)Barnsley (4.)Birmingham City (5.) , Bolton (6.)
2001Bolton Wanderers (3.)Preston North End (4.)Birmingham City (5.) , West Bromwich (6.)
2002Birmingham City (5.)Norwich City (6.)Wolverhampton (3.) , Millwall (4.)
2003Wolverhampton (5.)Sheffield United (3.)Reading (4.) , Nottingham Forest (6.)
2004Crystal Palace (6.)West Ham United (4.)Sunderland (3.) , Ipswich Town (5.)
2005West Ham United (6.)Preston North End (5.)Ipswich Town (3.) , Derby County (4.)
2006Watford (3.)Leeds United (5.)Preston North End (4.) , Crystal Palace (6.)
2007Derby County (3.)West Bromwich (4.)Wolverhampton (5.) , Southampton (6.)
2008Hull City (3.)Bristol City (4.)Crystal Palace (5.) , Watford (6.)
2009Burnley (5.)Sheffield United (3.)Reading (4.) , Preston North End (6.)
2010Blackpool (6.)Cardiff City (4.)Nottingham Forest (3.) , Leicester City (5.)
2011Swansea City (3.)Reading (5.)Cardiff City (4.) , Nottingham Forest (6.)
2012West Ham United (3.)Blackpool (5.)Birmingham City (4.) , Cardiff City (6.)
2013Crystal Palace (5.)Watford (3.)Brighton & Hove (4.) , Leicester City (6.)
2014Queens Park (4.)Derby County (3.)Wigan Athletic (5.) , Brighton & Hove (6.)
2015Norwich City (3.)Middlesbrough (4.)Brentford (5.) , Ipswich Town (6.)
2016Hull City (4.)Sheffield Wed. (6.)Brighton & Hove (3.), Derby County (5.)

 

*) Ligagrößen wurden verändert
**) ein Vertreter aus der 1. Liga durfte im Playoff noch gegen den Abstieg spielen
***) Swindon wurden wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten der Aufstieg verwehrt, den Sunderland erbte

Werner Sonnleitner, abseits.at

Pin It

Werner Sonnleitner