Im „Sonntags-Topspiel“ der 27. Runde der Premier League steht die Begegnung zwischen den Tottenham Hotspur und Everton an. Die „Spurs“ empfangen die Gäste aus... Everton vs. Tottenham: Eine Chance für Kevin Wimmer?
Pin It

_Kevin Wimmer - Tottenham HotspurIm „Sonntags-Topspiel“ der 27. Runde der Premier League steht die Begegnung zwischen den Tottenham Hotspur und Everton an. Die „Spurs“ empfangen die Gäste aus Liverpool ab 14:30 an der White Hart Lane und wollen nach der starken Leistung gegen Stoke City die Form halten und das Aus im Europa-League-1/16-Finale vergessen machen. Everton möchte seinen bereits lang anhaltenden Erfolgslauf fortsetzen.

In der Tabelle…

… sieht es derzeit wie gefolgt aus: Die Gäste aus Liverpool setzten alles daran, auf einen internationalen Startplatz zu gelangen. Von diesem ambitionierten Ziel ist man als 7., mit 44 Punkten, nach derzeitigem Stand noch ein Stück entfernt. Benötigt wird der 5. Platz, den derzeit der Liverpool FC inne hat. Der Stadtrivale hat allerdings schon 5 Punkte Vorsprung auf Everton, dazwischen liegt noch Manchester United. Die „Red Devils“ (Rang 6) haben 4 Zähler mehr als Everton am Punktekonto. Rosiger schaut es für die Gastgeber aus dem Norden Londons aus. Sie liegen mit 53 Punkten auf dem zweiten Platz. Leader Chelsea hat (wohl uneinholbare) 10 Punkte Vorsprung auf die „Spurs“. Dahinter geht es aber knapper zu. Manchester City und Arsenal London liegen bei einem Spiel weniger nur einen bzw. drei Zähler hinter Tottenham Hotspur.

Gala-Vorstellung von Kane

Das Ausscheiden in der Europa-League gegen Gent kam überraschend. Mit einem 2:2 zuhause im Wembley gegen das belgische Team musste Tottenham man vorzeitig die EL-Segel streichen. Dass man allerdings kein schlechtes Team ist, wurde vergangenen Sonntag eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit dem 4:0-Sieg gegen Stoke City schoss man sich den Frust von der Seele. Harry Kane stand in diesem Match im Mittelpunkt. Mit einem Hattrick und einem Assist war er maßgeblich an der Höhe des Spielausgangs beteiligt. Die Tore fielen allesamt in der ersten Hälfte. Mit einem Ballbesitz von 64% beherrschte man das Spiel. Kane brachte die „Spurs“ in Minute 14 per Flachschuss in Führung. In Spielminute 32 erhöhte er nach einer Ecke sehenswert auf 2:0. Das dritte Tor fiel hingegen ein wenig glücklich. Nach einem unkonventionell durchgeführten Freistoß von Eriksen nahm sich Kane ein Herz und sein Schuss wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht und landete im Tor. Auch am 4. Tor war er maßgeblich beteiligt. Seinen Stangelpass musste Dele Alli nur noch im leeren Tor unterbringen. Der Leistungen des Dänen Christian Eriksen dürfen allerdings auch nicht unter den Tisch fallen. Beide Standards, auf die Tore folgten, wurden von ihm ausgeführt. Außer Acht darf auch nicht die immense Heimstärke der Nordlondoner gelassen werden. Sämtliche Niederlagen in der diesjährigen Meisterschaft – 3 an der Zahl – wurden auswärts kassiert.

Everton ohne Liga-Niederlage im Jahr 2017

74 Tage – solang ist der FC Everton in der Meisterschaft bereits ungeschlagen. Am 19.12.2016 verlor man das Merseyside-Derby nach einem Last-Minute Tor von Mane. Als Highlights in dieser Zeitspanne können der 4:0-Erfolg über Manchester City, sowie der 6:3 Sieg gegen Bournemouth gezählt werden. Vor einer Woche gelang ein Sieg gegen Sunderland. Der Tabellenletzte konnte zuhause mit 2:0 besiegt werden. Einer der wohl unterschätztesten Mittelfeldspieler der Premier League konnte in diesem Spiel seinen ersten Saisontreffer erzielen: Idrissa Gueye. Der Senegalese knallte den Ball nach einer flachen Hereingabe von Seamus Coleman unter die Latte und erzielte somit den Führungstreffer im Goodison Park (40. Minute). Die Stärken des agilen zentralen Mittelfeldspielers liegen im Zweikampfverhalten, der Ausdauer und in seiner Schnelligkeit. Eine weitere gute Chance in der ersten Hälfte hatte Tom Davies. Der Jungspund setzte einen Schuss an die Stange. Den „Toffees“ wurde im Spielaufbau zu viel Raum gelassen und hatten deshalb wenig Probleme, Chancen zu kreieren. In der 80. Minute klingelte es abermals im Kasten Sunderland`s. Lukaku, der Torschütze vom Dienst, setzte sich im Zuge eines Konters kraftvoll gegen einen Gegenspieler durch und sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor. Auch in dieser Aktion hatte Gueye seine Füße entscheidend im Spiel.

Statistiken und bisherige Begegnungen

Die erste Begegnung der zwei Vereine in dieser Premier-League-Saison endete mit einem 1:1. Wenn man dieses Spiel inkludiert, konnte in den letzten drei Aufeinandertreffen kein Gewinner ermittelt werden. Den letzten Sieg in diesem Duell fuhr Tottenham im Mai 2015 ein. In den letzten 14 Jahren ergab sich in der Liga ein H2H von 13:7 für Tottenham, bei 9 Remis. Durchschnittlich fielen in einem Spiel 2,3 Tore. Die vorhin angesprochene Heimstärke Tottenham’s spiegelt sich auch hier wieder. Der letzte Auswärtserfolg gelang Everton vor mehr als 8 Jahren. Damals bog man die „Spurs“ mit einem 1:0-Erfolg.

Aufeinandertreffen der Goalgetter

In der vereinsinternen Torschützenliste sticht jeweils ein Name heraus. Aus Seiten der „Spurs“ ist es Harry Kane und bei Everton heißt derjenige Romelu Lukaku. Beide Mittelstürmer halten derzeit bei 17 Treffern und liegen damit auf Platz 1 der Torschützenliste der Premier League. Auch der in den Diensten Arsenal’s stehende Chilene Alexis Sanchez erzielte 17 Tore in der laufenden Saison. Kane sowie Lukaku trafen auch am letzten Spieltag für ihren Klub. Der englische Nationalspieler erzielte in dieser Saison 34% der Tore Tottenham’s. Beim Belgier Lukaku sind es sogar 40,5%. Alleine diese Zahlen zeigen, wie wichtig die beiden Topstürmer im Spiel ihrer Mannschaft sind. Geht man nach den Statistiken, hat Kane im Duell die Nase vorne, denn der Engländer erzielt pro Spiel 0,81 Tore, bei Lukaku sind es „nur“ 0,68 Treffer pro Match.

Personalsituation…

… bei den Tottenham Hotspur:

Zuerst sei gesagt: Ein Einsatz von Kevin Wimmer scheint nicht unrealistisch. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung Alderweireld’s in der Vorwoche könnte für den Österreicher durchaus ein Platz in der Startelf hinausschauen. Jan Verthongen konnte erst letzte Woche nach langer Verletzungspause wieder spielen. Des Weiteren muss Coach Pochettino verletzungsbedingt auf zwei Spieler verzichten. Linksverteidiger Danny Rose laboriert an einer Knieverletzung, sollte allerdings in näherer Zukunft wieder auflaufen können. In der Offensive fehlt Eric Lamela. Der Argentinier leidet an einer Hüftverletzung. Laut einer Aussendung von Seiten des Vereins, trainiere er bereits wieder auf dem Fußballfeld mit und solle bald eingesetzt werden können.

… im blauen Teil Liverpools:

Everton Trainer Koeman kann im Spiel gegen Tottenham auf fast alle Spieler zählen. Einzig Flügelspieler Yannick Bolasie kann nicht berücksichtigt werden. Er zog sich im Dezember beim Spiel gegen Manchester United einen Kreuzbandriss zu. Eine Sperre muss kein Spieler absitzen.

Mögliche Aufstellungen

Tottenham:
Lloris – Verthongen, Wimmer, Dier – B. Davies, Wanyama, Dembele, Walker – Eriksen, Alli – Kane

Everton:
Robles – Baines, Funes Mori, Williams, Coleman – Schneiderlin – Lookman, T. Davies, Gueye, Barkley – Lukaku

J.G., abseits.at

Pin It