Die Wiener Austria verlor gestern in der dritten Runde der EL-Qualifikation das Heimspiel gegen Spartak Trnava mit 0:1 und steht vor dem Rückspiel vor... Fanmeinungen nach der 0:1-Niederlage gegen Spartak Trnava: „Die Mannschaft bringt sich um den Lohn“
Pin It

Happelstadion 2_abseits.atDie Wiener Austria verlor gestern in der dritten Runde der EL-Qualifikation das Heimspiel gegen Spartak Trnava mit 0:1 und steht vor dem Rückspiel vor einer schwierigen Aufgabe. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört wie die Fans den gestrigen Abend einordnen und ob sie noch an den Aufstieg glauben.

Aveiro Santos: „Ich bin wirklich fassungslos. Bei aller Liebe, aber es war heute echt ein Ding der Unmöglichkeit kein Tor zu machen. Wir spielen uns da teilweise wirklich sehenswert die Chancen heraus, und vor dem Tor hauen wir die Nerven weg. Das ärgert mich so sehr, weil die Mannschaft sich um ihren Lohn bringt. Wenn wir nur 1/3 der Chancen genutzt hätten, geht´s 3-4:1 aus und der Käse wäre gegessen gewesen. So verlierst gegen einen biederen Gegner, der froh sein kann keine Packung bekommen zu haben und der nicht weiß, wie er heute gewinnen konnte.

Fink hat heute auch leider einige Sachen nicht optimal gelöst. Angefangen bei der Höhe der Abwehrlinie, die nicht verändert wurde, obwohl der Gegner nur lange Bälle gespielt hat in die Spitze und ständig unsere Schnittstellen bearbeitet hat , weiters Venuto von der rechten Seite wegzuziehen, obwohl er der beste Mann am Platz war, bis zu der nicht getätigten Auswechslung von Kayode, obwohl sich der Gegner hinten verbunkert hat und wir Frieses Präsenz im Strafraum gebraucht hätten. Aber man muss auch sagen, insgesamt haben wir recht ordentlich gespielt und konnten nicht volle Offensive gehen, da die Gefahr lauerte sich ein zweites Gegentor einzufangen.

Das Positive zum Schluss – wir steigen am nächsten Donnerstag auf, davon bin ich überzeugt. Wir sind auswärts stark und ein Tor werden wir garantiert machen. Wir wissen jetzt auch genau was uns erwartet und ich bin überzeugt davon, dass das Trainerteam die Mannschaft perfekt einstellen wird. Ich hoffe wir bringen auch einige Veilchen mit nach Trnava, um gemeinsam die Slowaken zu eliminieren und den Aufstieg zu feiern!“

hope and glory: „Ja, wir hatten Chancen, aber so euphorisch wie hier einige sind bin ich nicht mehr. Sehe unsere Chancen bei 30%.“

QPRangers: „Trauriger als das Resultat waren die Zuschauerzahlen, aber daran werde wir uns wohl gewöhnen müssen im Prater….am Sonntag bei Badewetter wird es ähnlich bitter, ich rechne mit maximal 5000 Zuschauern…..und dann „freu“ ich mich schon auf Mitte Dezember gegen die Mattersburger, bei 0 Grad, Nieselregen und Wind. Na seavas, eine wahrhafte Retrosaison, auch was die Zuschauerzahlen betrifft.“

Johnny Cut: „Was hat Friese bitte verbrochen dass er 85 Minuten zuschauen muss. Gegen einen mauernden Gegner wo der Larry nur mehr 30-40% von seiner Wirkung zeigen kann?“

ozzy: „Wennst gegen die rausfliegst, ist es eh besser so. Die haben so viel zugelassen und es war wahrlich eine Kunst kein Tor zu machen. Viel mehr Chancen als heute hatten wir schon sehr, sehr lange nicht. Kayode muss alleine 3 Tore machen.“

Pirius: „Wann wird diese Mannschaft lernen Angriffe fertig zu spielen? 45 Minuten Überlegenheit, ein blödes Tor, 20 Minuten totale Verunsicherung, einige Chancen aber kaum Schüsse aufs Tor.“

thebodi: „Leider, leider eines der Spiele des Jahres verloren.
Make no mistake – wenn wir die Europa League erreicht hätten (naja, noch ist es nicht verloren), wäre das meiner Meinung nach der einzige Weg gewesen kurzfristig aufzuholen (Kader und talentmäßig) und wirklich kompetitiv zu werden. Die Niederlage tut deswegen extrem weh, man kann sich von vergebenen Chancen nix kaufen.

Wieder bestätigt sich das, was ich schon nach Kukesi (1. Spiel) gesagt hatte: Zu wenig Klasse im Mittelfeld, vor allem wenn manche nicht in Topform agieren. Bin nie ein Fan von Holzhauser gewesen, aber was er diese Saison spielt, ist Extraklasse. Verstehe nicht wie man ihn immer noch so hart kritisiert, in dieser Form ist er Nationalspieler. Wenn man aber weiterdenkt, merkt man, dass man auf der Bank nicht sehr viele qualitativ hochwertige Alternativen hat – und im Laufe der Saison wird man Ausfälle, auch im Mittelfeld haben, nach denen es dann vermutlich mit dem Spielaufbau traurig aussehen wird. Holzhauser deckt mit seiner Klasse da einiges zu.

Leider muss man die Innenverteidigung heute in die Pflicht zu nehmen. Bei den entstandenen Chancen und dem Tor sind unsere beiden Innenverteidiger zu weit voneinander weg gestanden bzw. passte  die Abstimmung zwischen ihnen nicht. Sicher, auch davor passieren Fehler, damit es soweit kommt, aber da hätte die Innenverteidiger wirklich heute was ausbügeln können. Sehr schade, die Chancen stehen nicht mehr gut, vor allem da Trnava heute 2. HZ gezeigt hat, wie sie das Spiel extrem verlangsamen können (Zeit schinden). Das wird a zache Gschicht dort.“

MOM2006: „Tja, was soll man sagen. Wir könnten wohl noch bis morgen früh spielen und würden die Kiste nicht treffen. Vorne nichts getroffen und man hat auch gesehen, dass wir hinten enorm anfällig sind. Kann im Auswärtsspiel klappen – muss aber nicht. Wir müssen jedenfalls stabiler werden.

Ziagal: „Also wenn wir die Chancen nur ein bisschen besser nutzen nächste Woche ist da der Aufstieg mehr als drinnen. Wir spielten heute am unteren Niveau und waren trotzdem besser, wenn ich mir vorstelle, dass wir nur halbwegs eine gute Leistung abrufen dann schießen wir diese Truppe aus ihrem eigenen Stadion. Wenn wir es nicht aufrufen dann haben wir es eh nicht verdient aufzusteigen.“

Since1967: „Für Trnava ist das die bestmögliche Ausgangsposition, die können jetzt daheim mauern – und wir sind zu unfähig gegen tief stehende Gegner Chancen zu erarbeiten bzw. zu verwerten! Mit Ballbesitz allein gewinnt man leider keine Spiele! Sorry, ich glaub nicht an den Aufstieg – bitte straft mich Lügen!“

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger