Am Donnerstagabend endete die 30. Runde der Primera División mit dem 3:2-Erfolg des FC Valencias gegen Celta Vigo. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit... Spanien, 30.Spieltag: Barça fertigt Sevilla ab, Real erledigt Pflicht
Pin It

_FC Barcelona - Logo, WappenAm Donnerstagabend endete die 30. Runde der Primera División mit dem 3:2-Erfolg des FC Valencias gegen Celta Vigo. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken.

Barcelona lässt Sevilla keine Chance

Der FC Barcelona feiert am Mittwochabend im Spitzenspiel der 30. Runde einen klaren 3:0-Sieg über den viertplatzierten FC Sevilla.

In einer einseitigen ersten Halbzeit, die Barcelona klar dominiert setzt Lionel Messi mit einem Lattenschuss aus der Distanz das erste Ausrufezeichen in der Partie, ehe auf der Gegenseite Steven N’Zonzi eine gute Möglichkeit leichtfertig liegen lässt. In der 25. Minute sorgt dann Luis Suárez per Fallrückzieher für die längst überfällige Führung der Gastgeber. Für den Uruguayer ist es Saisontor Nummer 23 in der laufenden Meisterschaft. Keine 120 Sekunden später legt Lionel Messi nach perfekter Hereingabe von Suárez mit seinem Treffer zum 2:0 nach. In Minute 33 darf der 29-jährige Argentinier erneut zum Jubel abdrehen. Nach einer Ecke nutzt der Superstar eine kurze Verwirrung der Sevilla-Abwehr gekonnt zu seinem insgesamt 27. Ligatreffer aus und liefert gleichzeitig die Vorentscheidung in dieser Partie.

Im zweiten Durchgang flacht das Topspiel ein wenig ab. Der FC Sevilla kommt durch Pablo Sarabia noch zu einer Halbchance, bleibt aber insgesamt über 90 Minuten hinweg viel zu harmlos in der Offensive. In der ersten Minute der Nachspielzeit setzt Sevilla-Akteur Vitolo mit der Ampelkarte nach wiederholtem Foulspiel den Schlusspunkt in der Partie.

Der FC Barcelona bleibt damit am Tabellenführer Real Madrid dran, die bei einem Spiel weniger halten. Die Katalanen haben nun zwei Zähler Rückstand auf die Königlichen und gleichzeitig ist der Drittplatzierte mit acht Punkten auf Schlagdistanz. Der FC Sevilla bleibt zum fünften Mal in Folge in der Liga ohne vollen Erfolg, steht aber weiterhin auf Rang vier in der Tabelle. Der Abstand auf den Drittplatzierten Atlético Madrid und den damit verbundenen Fixplatz in der Champions League beträgt allerdings bereits drei Zähler.

Real Madrid mit Pflichtsieg

Real Madrid setzt sich mit einer besseren B-Elf am Mittwochabend wie erwartet mit einem 4:2-Sieg gegen Aufsteiger CD Leganés durch.

In einer furiosen ersten Hälfte erzielt James Rodríguez in Minute 15 nach traumhaften Solo von Marco Asensio die frühe Führung. Drei Minuten später legt Álvaro Morata per Kopf nach einem Eckball nach. Wiederum nur fünf Minuten darauf ist es abermals Morata, der nach schönem Pass von Mateo Kovačić das 3:0 besorgt. Mit einem überraschenden Zwei-Tore-Gegenschlag innerhalb von nur zwei Minuten durch Gabriel Pires beziehungsweise Luciano Neves können die Hausherren aus Leganés die Partie noch offen gestalten.

In Halbzeit zwei macht Álvaro Morata mit seinem dritten Treffer seinen Hattrick perfekt und sorgt für das wichtige 4:2. Für den 24-jährigen Angreifer ist es Saisontor Nummer elf. Er trifft damit im Durchschnitt alle 88 Minuten in der Primera División. Léganes kann dem ganzen nichts mehr entgegensetzten und geht zum 15. Mal in dieser Spielzeit als Verlierer vom Platz.

Real Madrid bleibt mit zwei Zählern Vorsprung auf Barcelona Tabellenführer und hat im Nachtragsspiel gegen Celta Vigo die Möglichkeit, den Abstand auf die Katalanen auf fünf Punkte auszubauen. CD Leganés liegt trotz der Niederlage weiterhin auf Platz 17 in der Tabelle und ist fünf Zähler von einem Abstiegsrang entfernt.

Atlético holt sich „Big-Points“

Atlético Madrid feiert am Dienstagabend gegen Real Sociedad einen knappen 1:0-Heimerfolg.

In einem Spiel in dem die Gastgeber aus Madrid alles im Griff haben, sorgt der beste Mann auf den Platz, Filipe Luís in der 28. Minute für die Führung. Nach zweifachem Doppelpass schließt der 31-jährige Brasilianer zu seinem zweiten Saisontor ab. Sechs Minuten später scheitert Fernando Torres komplett freistehend aus kurzer Distanz zuerst am Pfosten und dann am Außennetz. In der zweiten Hälfte passiert lange nichts, ehe die Rojiblancos weitere Torchancen vorfinden, diese aber nicht konsequent nutzen.

Atlético Madrid bleibt auf Tabellenplatz drei und hat acht Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten FC Barcelona. Real Sociedad holt aus den letzten vier Ligaspielen nur einen Punkt, rutscht damit auf Rang sieben in der Tabelle ab und hat nun einen Zähler Rückstand auf die Europa-League-Plätze.

Villarreal nach zwei Pleiten wieder siegreich

Am Dienstagabend geht der FC Villarreal im Kampf um die Europacup-Plätze gegen Real Betis mit 1:0 als Sieger vom Platz.

Beide Mannschaften kommen in der ersten Hälfte zu ihren Möglichkeiten, insgesamt sind beide Teams aber im Abschluss zu ungenau. Im zweiten Durchgang sorgt Adrián López in Minute 47 für die verdiente Führung der Gäste. Betis erhöht daraufhin den Druck, wird von Minute zu Minute stärker und hat in der fünften Minute der Nachspielzeit Pech, dass ein Schuss von Daniel Ceballos nur an den Pfosten geht.

In der Tabelle liegt Villarreal auf Rang fünf, hat allerdings bereits sieben Punkte Rückstand auf Platz vier und den damit verbundenen Champions-League-Plätzen. Real Betis bleibt auf Rang 14 der Tabelle und hat neun Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Bilbao auf Europa-League-Kurs

Am Dienstagabend eröffnet Athletic Bilbao mit dem 2:0-Sieg über Espanyol Barcelona die 30. Runde der Primera División.

Aritz Aduriz sorgt in der 17. Minute mit einem Lupfer vom Elfmeterpunkt für die frühe Führung der Basken. Vorausgegangen ist ein Foul an Iker Muniain im Strafraum der Katalanen. Noch vor der Pause erzielt Aduriz nach einer Freistoßflanke von Beñat Etxebarria in Minute 37 den zweiten Treffer für Bilbao. Für den 36-jährigen Spanier sind es die Treffer Nummer elf und zwölf in der laufenden Spielzeit. Der Angreifer lässt in der Schlussphase die große Chance auf den Hattrick aus, als er aus kurzer Distanz nur die Latte trifft. Von Espanyol kommt über das ganze Spiel hinweg offensiv so gut wie nichts und verabschiedet sich nun endgültig von den internationalen Startplätzen.

Athletic Bilbao macht aufgrund des Patzers von Real Sociedad einen Platz in der Tabelle gut und liegt jetzt auf Rang sechs. Espanyol Barcelona hingegen befindet sich mit Platz zehn im Mittelfeld der Tabelle.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Deportivo La Coruña | 0 : 0 | Real Betis
Sporting Gijón | 0 : 1 | Málaga CF
Deportivo Alavés | 0 : 1 | CA Osasuna
SD Eibar | 3 : 1 | UD Las Palmas
Valencia CF | 3 : 2 | Celta Vigo

Alexander Friedl, abseits.at

Pin It

Alexander Friedl

• Kommunikationwissenschaft/ Sportjournalismus Student in Salzburg • Spezialgebiet: spanische Liga (Primera División) • Facebook: Alexander Friedl • Twitter: alexfriedl_2 •