Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die... Transferupdate | Belgisches Talent für Celta Vigo, ein Tscheche in die Serie A, Maierhofer wieder in London
Pin It

Vertrag TransferDas Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Christian Noboa

29, ECU, ZM | Dinamo Moskau – > PAOK

Ein hochinteressantes Schnäppchen sicherte sich der aktuelle Tabellenführer Griechenlands PAOK Thessaloniki: Der Ecuadorianer Christian Noboa war zuletzt kurze Zeit vereinslos, nachdem er über acht Jahre in Russland verbrachte. Der 29-Jährige avancierte bei Rubin Kazan zu einem absoluten Schlüsselspieler im gut geordneten Mittelfeld, nachdem er um 1,5 Millionen Euro von seinem Heimatklub Emelec nach Tatarstan wechselte. Im Jänner 2012 bezahlte Dinamo Moskau acht Millionen Euro, um den Box-to-Box-Midfielder in die Hauptstadt zu holen und auch bei Dinamo zeigte Noboa starke Leistungen in der Mittelfeldzentrale. In der Saison 2014/15 war er aber nur noch Ergänzungsspieler, wodurch sein Vertrag aufgelöst wurde. Mit PAOK möchte Noboa, der einen Vertrag bis 2017 unterzeichnete, den ersten Meistertitel seit 1985 und den dritten Meistertitel der Klubgeschichte klarmachen. In den letzten vier Jahren war immer Olympiakos Piräus griechischer Meister geworden.

Theo Bongonda

19, BEL, LA | Zulte-Waregem – > Celta Vigo

Eines der größten Talente Belgiens wechselt in die Primera División zu Celta Vigo. Theo Bongonda zählte im vergangenen Jahr zu einem der wichtigsten Perspektivakteure von Zulte-Waregem und erzielte immerhin vier Treffer in 33 Ligaspielen. Der belgische U21-Teamspieler wurde nun um 1,3 Millionen Euro von den Celtiñas verpflichtet, bei denen er einen Vertrag bis zum Sommer 2019 unterschrieb.

Nik Omladic

25, SLO, LM/LA | Olimpija Ljubljana – > Eintracht Braunschweig

Der Bruder des einstigen Hartberg-Legionärs Nejc Omladic wechselt von der slowenischen in die zweite deutsche Bundesliga. Nik Omladic ist ein linker Mittelfeldspieler klassischer Prägung, eher ein Techniker, als ein Flügelflitzer und positionstechnisch recht flexibel. Nachdem er in der laufenden Saison fünf Tore und vier Assists für Olimpija Ljubljana beisteuerte, wechselt er nun für 2 ½ Jahre zu Eintracht Braunschweig.

Sebastian Freis

29, GER, ST | SC Freiburg – > SpVgg Greuther Fürth

Greuther Fürth verstärkte sich ablösefrei mit dem erfolglosen Freiburg-Stürmer Sebastian Freis. Der 29-Jährige war bei den Breisgauern nach seinem Wechsel vom 1.FC Köln vor drei Jahren nie wirklich in Fahrt gekommen und durfte den SC demnach kostenlos verlassen. Bei Greuther Fürth ist Freis ein direkter Konkurrent für den 22-jährigen Österreicher Robert Zulj, der in der laufenden Saison drei Tore in 19 Spielen für die Spielvereinigung erzielte.

Alessandro Diamanti

31, ITA, OM | Goungzhou Evergrande – > AC Fiorentina (leihweise)

Die AC Fiorentina lieh den routinierten Offensivspieler Alessandro Diamanti bis zum Saisonende vom chinesischen Topklub Guangzhou Evergrande aus. Auf dem Weg zum Meistertitel 2014 erzielte Diamanti als Spielmacher der chinesischen Elf vier Tore und bereitete neun vor. Die Violetten, derzeit Neunter in der italienischen Serie A, besitzen zudem eine Kaufoption auf den 17-fachen Nationalspieler. Um zwei Millionen Euro könnte Diamanti fix nach Florenz geholt werden.

Stefan Maierhofer

32, AUT, ST | SC Wiener Neustadt – > FC Millwall

Zum insgesamt vierten Mal übersiedelt der „Major“ nach England. Nach einem kurzen Intermezzo beim SC Wiener Neustadt, in dem er ein Tor in vier Spielen erzielen konnte, wechselt Stefan Maierhofer wieder zum FC Millwall. Bereits an diesem Wochenende kam er dabei zu seinem Comeback, als er bei der 0:1-Niederlage gegen den kriselnden FC Blackpool nach etwa einer Stunde eingewechselt wurde. In der Saison 2013/14 hatte Maierhofer in elf Spielen zwei Tore für Millwall erzielt und dadurch beim geglückten „Projekt Klassenerhalt“ geholfen. Maierhofers Vertrag bei den Lions gilt bis Sommer 2015.

Josef Husbauer

24, CZE, ZM/OM | Sparta Prag – > Cagliari Calcio (leihweise)

Der aufstrebende tschechische Fußball darf sich über einen neuen Export freuen: Der 24-jährige Josef Husbauer wechselt vorerst leihweise bis zum Jahresende 2015 zu Cagliari Calcio, das eine halbe Million Euro als Leihgebühr an Sparta Prag überwies. Der offensiv starke Mittelfeldspieler spielte seit drei Jahren für Sparta und erzielte in 106 Spielen 35 Tore und 25 Assists für die Weinroten. Cagliari besitzt natürlich eine Kaufoption, um den neunfachen Nationalspieler Tschechiens gegebenenfalls aus dem bis Sommer 2016 laufenden Vertrag herauskaufen zu können. Husbauer ist aktuell der einzige Tscheche in der Serie A.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen