Die Sommertransferzeit 2016 ist vorüber und wir lassen im Zuge unserer letzten Transferupdates für diesen Sommer noch einmal die letzten Tage der Übertrittszeit Revue... Transferupdate: Harte Konkurrenz für Kainz in Bremen, Rapid-Gegner Genk holt Innenverteidiger
Pin It

Vertrag Transfer_abseits.at

Die Sommertransferzeit 2016 ist vorüber und wir lassen im Zuge unserer letzten Transferupdates für diesen Sommer noch einmal die letzten Tage der Übertrittszeit Revue passieren.

Óscar Cardozo

ST, 33, PAR | Trabzonspor – > Olympiakos Piräus

Die letzten beiden Jahre verbrachte das einst höchst erfolgreiche Benfica-Urgestein Óscar Cardozo bei Trabzonspor in der Türkei. In 50 Süper-Lig-Spielen erzielte der Paraguayer mit dem unverkennbaren Torriecher 25 Tore. Der 33-Jährige, für den es eigentlich nur im Nationalteam nie so richtig mit dem Toreschießen klappen wollte und der auf über 200 Tore als Profi zurückblicken kann, wechselte am letzten Tag der Sommertransferzeit nach Griechenland. Olympiakos Piräus bezahlte 2,4 Millionen Euro und stattete Cardozo mit einem Vertrag bis 2018 aus.

Nacer Chadli

LA, 27, BEL | Tottenham Hotspur – > West Bromwich Albion

2014/15 spielte der marokkanisch-stämmige Belgier Nacer Chadli eine Supersaison für Tottenham – 2015/16 sah die Sache allerdings anders aus und Chadli wurde bei den Spurs zum Reservisten degradiert. Die nächsten vier Jahre wird der Linksaußen bei West Bromwich Albion verbringen. „WBA“ bezahlte 15,2 Millionen Euro Ablöse und damit die zweithöchste der Vereinsgeschichte. Nur José Rondón, für den man 17 Millionen Euro hinlegte, kostete mehr.

Marcos Alonso

LV, 25, ESP | AC Fiorentina – > FC Chelsea

Der spanische Linksverteidiger Marcos Alonso wechselt zu Chelsea. Die Blues holten den 25-Jährigen, der in England auch schon für Sunderland und Bolton spielte, am letzten Tag der Transferzeit um 23 Millionen Euro. Erfolgsbedingt könnte sich die Ablösesumme auch noch auf 27 Millionen erhöhen. Alonso, der aus dem Nachwuchs von Real Madrid stammt, unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Douglas Santos

LV, 22, BRA | Atlético Mineiro – > Hamburger SV

Auch der HSV schlug kurz vor Transferschluss noch auf der Linksverteidigerposition zu. Der 22-jährige Brasilianer Douglas Santos wagt in Hamburg sein zweites Europa-Abenteuer. 2013/14 war er beim spanischen Klub Granada und in Italien bei Udinese unter Vertrag gestanden. Erst in den letzten 1 ½ Jahren stabilisierte sich der Linksfuß und wurde zum Stammspieler bei Atlético Mineiro, das jetzt 7,5 Millionen Euro für Douglas Santos erhielt. Auch er unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.

Serge Gnabry

LA, 21, GER/CIV | FC Arsenal – > SV Werder Bremen

Die Entwicklung von Serge Gnabry geriet zuletzt ein wenig ins Stocken. Für die Kampfmannschaft des FC Arsenal debütierte der ivorisch-stämmige Deutsche bereits kurz nach seinem 17.Geburtstag. Fuß fassen konnte er bei den Gunners allerdings nie. Werder Bremen legte nun fünf Millionen Euro auf den Tisch und verpflichtete den 21-Jährigen für vier Jahre. Dies sind leider keine guten Neuigkeiten für Florian Kainz, der mit Gnabry einen direkten Konkurrenten für die Linksaußenposition vorgesetzt bekommt.

Jakub Brabec

IV, 24, CZE | Sparta Prag – > KRC Genk

Und auch Rapids Europa-League-Gegner Genk schlug in letzter Sekunde nochmal zu. Der Tscheche Jakub Brabec kommt für vier Jahre von Sparta Prag und kostete die „Genkis“ 2,5 Millionen Euro. Brabec war die letzten 2 ½ Jahre Stamminnenverteidiger bei Sparta Prag und feierte sein Startelfdebüt in der tschechischen Liga bereits 16-jährig – damals noch für Viktoria Zizkov.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen