Österreich liegt momentan zwar auf dem 15. Rang der UEFA-Fünfjahreswertung, die Rückeroberung des fünften Europacupstartplatzes ist aber weiterhin nicht fix. Dänemark in Person des... Update zur Fünfjahreswertung: Dänemark bleibt lästig
Pin It

UEFA Logo_abseits.at

Österreich liegt momentan zwar auf dem 15. Rang der UEFA-Fünfjahreswertung, die Rückeroberung des fünften Europacupstartplatzes ist aber weiterhin nicht fix. Dänemark in Person des FC Kopenhagen bleibt lästig.

  1. Niederlande

Ajax Amsterdam setzte sich mit 1:0 und 0:0 gegen Legia Warschau durch und steht im Achtelfinale der Europa League. Für Alkmaar kam indessen gegen Lyon das brutale Aus – die Franzosen setzten sich mit einem imposanten Gesamtscore von 11:2 durch.

Nächste Runde:

EL: Ajax Amsterdam – Kopenhagen

Ausgeschieden:

Alkmaar (ELSF), PSV Eindhoven (CLGS), Feyenoord Rotterdam (ELGS), Heracles Almelo (ELQ3)

  1. Griechenland

Während sich PAOK Saloniki gegen Schalke 04 aus der Europa League verabschiedete, setzte sich Olympiakos Piräus gegen den türkischen Vertreter Osmanlispor durch.

Nächste Runde:

EL: Olympiakos Piräus – Beşiktaş

Ausgeschieden:

PAOK Saloniki (ELSF), Panathinaikos (ELGS), AEK Athen (ELQ3), PAS Giannina (ELQ3)

  1. Österreich

Alle Vereine bereits ausgeschieden

Ausgeschieden:

Salzburg (ELGS), Rapid Wien (ELGS), Austria Wien (ELGS), Admira (ELQ3)

  1. Kroatien

Alle Vereine bereits ausgeschieden

Ausgeschieden:

Dinamo Zagreb (CLGS), Hajduk Split (ELQ4), Lokomotiva Zagreb (ELQ4), Rijeka (ELQ3)

  1. Rumänien

Astra Giurgiu, das sich vor der Wiener Austria in der Gruppenphase durchsetzte, zog gegen Genk, Rapids Gegner im Herbst, den Kürzeren. In Rumänien gab es ein Remis, in Belgien gewannen die Gastgeber.

Ausgeschieden:

Astra Giurgiu (ELSF), Steaua Bukarest (ELGS), Pandurii (ELQ3), Viitorul (ELQ3), CSMS Iasi (ELQ2)

  1. Dänemark

Der FC Kopenhagen behielt mit einem Sieg und einem Remis gegen den bulgarischen Meister Ludogorets Razgrad die Oberhand und steht damit zum ersten Mal im Achtelfinale der Europa League. Dort wartet nun Ajax Amsterdam

Nächste Runde:

EL: Kopenhagen – Ajax Amsterdam

Ausgeschieden:

Brøndby (ELQ4), SönderjyskE (ELQ4), Midtjylland (ELQ4)

  1. Weißrussland

Alle Mannschaften bereits ausgeschieden.

Ausgeschieden:

BATE Borisow (ELQ4), Dinamo Minsk (ELQ3), Torpedo Zhodino (ELQ3), Shaktyor Soligorsk (ELQ2)

  1. Polen

Mit Legia Warschau verabschiedete sich der letzte polnische Vertreter aus dem internationalen Geschäft. Das torlose Unentschieden zuhause gegen Ajax Amsterdam genügte allerdings, um Schweden zu überholen und Polen auf den 20. Platz des UEFA-Rankings zu befördern.

Ausgeschieden:

Legia Warschau (ELSF), Zaglebie Lubin (ELQ3), Piast Gliwice (ELQ2), Cracovia Krakau (ELQ1)

  1. Schweden

Alle Mannschaften bereits ausgeschieden.

Ausgeschieden:

IFK Göteborg (ELQ4), Norrköping (CLQ2), AIK (ELQ3), Häcken (ELQ2)

Aktuelle UEFA-Fünfjahres-Wertung (Punktgewinne seit Saisonbeginn inklusive Bonuspunkten in Klammern):

  1. Niederlande (1/5): 29,263 (7,300)
  2. Griechenland (1/5): 27,700 (5,600)
  3. Österreich (0/4): 25,350 (7,375)
  4. Kroatien (0/4): 25,250 (5,125)
  5. Rumänien (0/5): 24,350 (3,300)
  6. Dänemark (1/4): 23,500 (8,000)
  7. Weißrussland (0/4): 19,875 (3,000)
  8. Polen (0/4): 19,750 (3,875)
  9. Schweden (0/4): 19,725 (2,750)

Fazit der aktuellen Runde

Bei der Eröffnungspressekonferenz der Bundesliga sprach Präsident Hans Rinner davon, dass Österreich den zweiten Champions-League-Qualifikationsplatz bereits so gut wie sicher zurückerobert habe. Leider wurde die Rechnung dabei ohne den Wirt gemacht, denn noch ist etwas faul im Staate Dänemark.

Durch den Aufstieg des FC Kopenhagen kann Österreich weiterhin von Dänemark überholt werden, allerdings müsste der nunmehrige Arbeitgeber von Ex-Sturm-Kicker Uros Matic dazu mindestens das Semifinale der Europa League erreichen und damit Historisches schaffen. Erst einmal schaffte ein dänischer Club den Einzug in ein Europacupsemifinale – Brøndby, Kopenhagens Erzrivale, im UEFA Cup 1990/91.

Ajax Amsterdam, der Gegner im Achtelfinale, ist jedenfalls keine unüberwindbare Hürde, wie sowohl Salzburg als auch Rapid Wien in der jüngeren Vergangenheit zeigten. Zwar sind die Niederländer womöglich leicht zu favorisieren, ein Aufstieg Kopenhagens wäre aber alles andere als eine Sensation. Schließlich gelang es den Dänen bereits zweimal, Ajax aus dem Wettbewerb zu werfen: 2001/02 im UEFA Cup und 2006/07 in der Champions-League-Qualifikation.

Positives gibt es hingegen von einer anderen Front zu berichten: Mit Astra Giurgiu verabschiedete sich der letzte rumänische Vertreter, womit die Gefahr gebannt ist, dass Österreich noch vom Karpatenstaat überholt wird.

Generell dürfte sich das Thema Rumänien für die heimische Bundesliga in den nächsten Jahren erledigt haben – nicht nur, weil den Südosteuropäern demnächst viele Punkte aus der Wertung fallen, sondern auch aufgrund der finanziellen Schieflage vieler Vereine, die somit nicht am Europacup teilnehmen dürfen.

OoK_PS, abseits.at

Pin It