In der Gruppe A setzte sich im Fernduell die Türkei gegen die Niederlande durch und qualifizierte sich als bester Gruppendritte für die Europameisterschaft 2016... Türkei bucht als bester Drittplatzierter EM-Ticket | Niederlande enttäuscht erneut
Pin It

Fußball in der TürkeiIn der Gruppe A setzte sich im Fernduell die Türkei gegen die Niederlande durch und qualifizierte sich als bester Gruppendritte für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Die Niederländer hätten selbst bei einem Sieg auf einen Ausrutscher der Mannschaft von Trainer Fatih Terim hoffen müssen, verloren aber ohnehin das eigene Qualifikationsspiel gegen Tschechien zuhause mit 2:3.

Die Niederlande schließen somit die Gruppe A mit 13 Punkten am vierten Platz hinter Tschechien, Island und der Türkei ab. Die Oranje holte dabei mit 13 Punkten nicht einmal halb so viele Zähler wie die österreichische Nationalmannschaft. Robin van Persies Eigentor zum zwischenzeitlichen 3:0-Rückstand kann dabei gerne als Sinnbild für die vergangenen Monate herangenommen werden.

Die Türkei plagte sich ebenfalls gegen Island, die Zuschauer sahen eine Partie mit nur ganz wenigen Torchancen, in der sich beide Teams neutralisierten. Ab der 77. Minute agierten die Gastgeber sogar in Unterzahl, da Gökhan Töre mit einer glatten roten Karte vorzeitig duschen geschickt wurde. Der erlösende Treffer fiel schließlich durch einen Freistoß in der 89. Minute, den Selcuk verwandeln musste, da Standard-Spezialist Hakan Çalhanoğlu bereits ausgewechselt wurde.

Als die türkischen Nationalspieler kurz nach dem Schlusspfiff erfuhren, dass sie als bestplatzierte Dritte nach Frankreich fahren, war der Jubel dementsprechend groß:

Pin It

Stefan Karger