Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten... Zwei neue Stürmer für den AC Milan | RB Leipzig holt türkisches Top-Talent
Pin It

_AC Milan - Fantribüne 2Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Éder

ST, 27, POR | SC Braga – > Swansea City

Ederzito António Macedo Lopes, kurz Éder, wechselt nach drei Jahren bei Sporting Braga in die Premier League. Der in Guinea-Bissau geborene Portugiese wechselt um sieben Millionen Euro zu Swansea City, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Éder ist nach Andre Ayew der zweite Offensivneuzugang der Swans. Für Braga erzielte der Stürmer in 85 Spielen 33 Tore.

Radovan Vujanovic

ST, 33, SRB | LASK – > SV Horn

Der LASK-Angreifer Radovan Vujanovic verlässt die sky go Erste Liga und wechselt wieder zurück in die Regionalliga Ost. Der SV Horn verpflichtete den Torjäger bis 2017 und untermauert damit den Anspruch den sofortigen Wiederaufstieg schaffen zu wollen. Für den LASK traf Vujanovic in 105 Spielen 80-mal und war damit maßgeblich am Aufstieg ins Profigeschäft beteiligt. Zuvor hatte der SV Horn bereits Daniel Kogler vom LASK geholt und bei den zweiten Mannschaften der Wiener Großklubs gewildert. Unter anderem werden Austrias Philipp Koblischek, Rapids Ferdinand Weinwurm, aber auch Spieler wie Stefan Rakowitz oder Miroslav Milosevic in der nächsten Saison im Waldviertel spielen.

Ryan Babel

LA, 28, NED | Kasimpasa – > Al-Ain

Nach zwei Jahren in der Türkei wechselt Ryan Babel in die Vereinigten Arabischen Emirate. Das einstige Megatalent schließt sich für zwei Jahre dem Al-Ain FC an, der fünf Millionen Euro an Kasimpasa überwies. Die großen Stars bei Al-Ain waren bisher Toptorjäger Asamoah Gyan und der Slowake Miroslav Stoch. In der vergangenen Saison holte sich Al-Ain den Meistertitel in den Emiraten.

Atinc Nukan

IV, 21, TUR | Besiktas – > RB Leipzig

RB Leipzig verstärkt sich langfristig mit dem türkischen Nachwuchsteamspieler Atinc Nukan von Besiktas Istanbul. Der 21-Jährige war schon länger das Objekt der Begierde der Roten Bullen, aber Besiktas wurde erst schwach, als diese fünf Millionen Euro anboten. Nukan wird bis 2020 in Leipzig bleiben und ist wohl, auch angesichts seines langfristigen Vertrags, im Falle der Erfolgslosigkeit ein Leihkandidat für Salzburg. Für Besiktas debütierte Nukan bereits im Alter von 16 Jahren, allerdings kann er bis heute nur auf zwölf Ligaspiele zurückblicken. Ralf Rangnick schwärmt vom 196cm großen Abwehrspieler als „großes Talent“.

Carlos Bacca

ST, 28, COL | FC Sevilla – > AC Milan

Das Rennen um Jackson Martinez machte der AC Milan zwar nicht – dafür konnte man sich Sevillas Angreifer Carlos Bacca angeln. Der Kolumbianer wurde zuletzt von zahlreichen Top-Klubs, wie Liverpool, Roma, Manchester United oder Tottenham gejagt, entschied sich aber nun für Rossoneri. Bacca erzielte in der Saison 2014/15 in 56 Pflichtspielen 28 Tore, traf auch im Finale der Europa League zweimal für den FC Sevilla. Der Transfer kostet den AC Milan etwa 30 Millionen Euro und Bacca soll bei einem Vierjahresvertrag pro Saison 3,5 Millionen Euro plus Prämien erhalten. Bacca wird wohl der 1:1-Ersatz für Mattia Destro sein, dessen Leihvertrag ausläuft.

Luiz Adriano

ST, 28, BRA | Shakhtar Donetsk – > AC Milan

Nach über acht Jahren verlässt der Brasilianer Luiz Adriano Shakhtar Donetsk und schließt sich wie Carlos Bacca dem AC Milan an. Bei Shakthar gilt der 28-Jährige bereits heute als Vereinslegende – insgesamt steuerte er 128 Tore und 43 Assists für den ukrainischen Spitzenklub bei. Alleine in der Champions League traf Luiz Adriano in 41 Spielen 20-mal. Der Vertrag des Brasilianers wäre im Winter ausgelaufen und trotz der geringen Restvertragslaufzeit musste der AC Milan noch acht Millionen Euro Ablöse berappen.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen