Die Wiener Austria ist auf der Suche nach dem Nachfolger von Thomas Parits fündig geworden. Austria-Legende Franz Wohlfahrt wird seinen Posten beim ÖFB als... Franz Wohlfahrt wird Austria-Sportdirektor | Das halten die Fans von seiner Bestellung
Pin It

FK Austria Wien - Wappen mit FarbenDie Wiener Austria ist auf der Suche nach dem Nachfolger von Thomas Parits fündig geworden. Austria-Legende Franz Wohlfahrt wird seinen Posten beim ÖFB als Tormanntrainer aufgeben und die sportlichen Agenden bei seinem Stammverein übernehmen. Austria-Präsident Wolfgang Katzian überzeugte sein klares Konzept, seine internationale Erfahrung und seine Erfolgsorientiertheit. Die Austria-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Diskussionsforum, sind jedoch eher skeptisch, auch wenn viele Anhänger fordern, ihm eine faire Chance zu geben.

Patrax Beauty: Wohlfahrt war immer ein Vorzeigeprofi in seiner aktiven Karriere, das kann man nicht bestreiten. Nach seiner Karriere ist er mir bei seinen Auftritten aber immer eher tollpatschig vorgekommen, was wohl einen extrem skeptischen Eindruck hinterlässt. Seine wahre Kompetenz in diesem Tätigkeitsbereich kann ich aber nicht einzuschätzen. Man darf gespannt sein.

Long: Unglaublich, bin einfach nur traurig. Was wurde aus unserer Meistermannschaft. Eine bodenlose Frechheit den meisten Fans gegenüber. Ab sofort darf sich keiner von uns hier mehr lustig machen über die Vorstadt, was Personalpolitik betrifft.

Wien-Favoriten: Herzlich Willkommen Franz. Dieser triefende Pessimismus ist zwar typisch wienerisch, aber einfach nur lästig. Lasst ihn arbeiten und gebt ihm die Chance, die sich ein ehemaliger Spieler der Austria verdient hat.

ForzaViola1911: Herzlich willkommen bei deinem Heimatklub. Mögest du die Erwartungen nicht erfüllen, sondern weit übertreffen. Wünschen würde ich es dir ja. Auch ich hätte mir jemand ganz anderes gewünscht – sowohl bezogen auf die Vita, aber auch bezüglich Auftreten. Jetzt ist er da und jetzt lassen wir ihn einmal in Ruhe arbeiten.

cmburns: Meine Begeisterung ist enden wollend. Chance bekommt er natürlich, erwarten tue ich mir wenig, der Weg in die Moderne wurde hiermit verlassen, Willkommen in der Vergangenheit der Verhaberung.

tifoso vero: Ich kannte Franz Wohlfahrt nur als Spieler bei uns und da war er ein Vorbild. Abgesehen von einem Gespräch mit ihm vor 10 Jahren kann ich ihn – im Gegensatz zu den meisten Usern hier – nicht beurteilen und weiß daher auch nicht, wie er als Sportdirektor sein wird. Da ich aber ein Violetter bin und er auch und zudem jetzt unser neuer Sportdirektor sein wird, wünsche ich ihm für seine Arbeit alles Gute, damit die Austria den Weg fortsetzen kann, der vor 1 1/2 Jahren so schön begonnen hat: Richtung CL!

Den Klub kennt er, die Anforderungen bezüglich Verträge und wie ein Spieler tickt auf Grund seiner Vergangenheit auch, beim ÖFB hat er sicher dazugelernt was ein neuer Stil im Mannschaftsgefüge bewirken kann, also, Ärmel aufstrecken und arbeiten! Am Ende des Jahres werde ich seine Arbeit dann beurteilen, bis dahin hat er mein Vertrauen, wie alle, die für unseren Klub arbeiten bzw. zu arbeiten beginnen.

ForzaViola1911: Wobei ich das schon komisch find. Da beruft man extra eine sogenannte „Task Force“ ein, holt sich mit Watzke sogar internationale Expertise rein, macht davor ein Extra-Tamtam mit Hearing, engerer Favoritenkreis, nur mehr vier Kandidaten und dann kommt Franz Wohlfahrt raus. Bin eigentlich sehr enttäuscht von dieser Wahl. Warum das ganze Tamtam, wenn es dann eh wieder irgendein Ex-Austrianer ohne irgendeine Qualifikation für den Job wird (außer dass er das Fußballbusiness kennt, was auf tausende andere Ex-Profis auch zutrifft…)? Es ist sehr schade was mit der Austria im Moment „abgeht“. Ich bin der Ansicht, wir hatten bis vor ein paar Jahren einen sehr guten und sehr modernen Ansatz, aber mit solchen Entscheidungen zeigt sich doch, dass die Mehrheit der Entscheidungsträger im Verein (ich sage nicht alle) noch immer nicht bereit ist, über den Tellerrand zu blicken.

Aveiro Santos: Wir wissen ja im Endeffekt nicht wer sich überhaupt beworben hat, oder kontaktiert worden ist im ausländischen Raum. Ich hab den deutschsprachigen Markt sehr genau im Blick und hab mir schon von Anfang an gedacht dass der eher mau ist und es auf eine österreichische Lösung hinauslaufen wird. Ich denke auf Kapazunder wie Kreuzer oder Bobic können wir getrost verzichten, da nehme ich lieber jemanden, dem der Verein am Herzen liegt und nicht beim ersten Angebot aus Deutschland wieder weg ist.

Austria_WAC: Ich wünsche dem Franz natürlich jede Menge Erfolge mit/bei uns, mein Vertrauen in die Entscheidung ist aber enden wollend. Bin neugierig ob es zu einer Machtverschiebung Richtung Markus Kraetschmer kommen wird bzw. ob Wohlfahrt mit ihm harmoniert und zumindest gleichwertiger Partner ist.

The1Riddler: Wenn die Entscheidung vor einem Jahr getroffen worden wäre hätte es zwar genauso Skepsis gegeben, aber bei weitem nicht so viel wie es nach dieser Task Force gibt. Wir haben ein Jahr verloren, für eine Entscheidung, die man auch nach zwei Tagen hätte treffen können. Das ist das, was ich und viele andere dem Vorstand vorwerfen. Wir könnten im Umbruch und in der Trainerfrage schon einen Schritt weiter sei. Ich hoffe natürlich, dass er sehr erfolgreich sein wird. Aber ein Blanchard, Acimovic wären mir bei weitem lieber gewesen.

QPRangers: Er ist einer von uns, er ist ein Erzvioletter, ein Austria-Urgestein. Wir müssen ihm jetzt die Rückendeckung geben, sonst hat er schon verloren, bevor er angefangen hat. Wenn er bei den Fans nicht akzeptiert wird, machen genau wir ihm die Arbeit noch schwerer, als sie ist. Deshalb 1911% pro Wohlfahrt, er ist es jetzt und Punkt. Er kann auch nichts dafür, oder soll er sagen: „Danke, aber ich kann´s nicht“? Das würde keiner tun. Er wird seine Ideen haben und seine Pläne. Ich hätte mir auch wen anderen gewünscht, aber es ist nun mal so und er hat meine vollste Unterstützung.

Pin It

Stefan Karger