Schreckliche Nachrichten für den FK Austria Wien und Lucas Venuto. Der Brasilianer zog sich beim 2:0-Derbysieg am Sonntag einen Kreuzbandriss im rechten Kniegelenk zu... Schock für die Veilchen: Lucas Venuto erleidet Kreuzbandriss
Pin It

_Lucas Venuto - SV Grödig

Schreckliche Nachrichten für den FK Austria Wien und Lucas Venuto. Der Brasilianer zog sich beim 2:0-Derbysieg am Sonntag einen Kreuzbandriss im rechten Kniegelenk zu und wird damit mehrere Monate ausfallen. Nach Robert Almer ist Venuto bereits der zweite Kreuzbandriss in dieser Saison.

Venuto, der sich heute in der Döblinger Privatklinik einer MR unterzogen hatte, wird bereits am Dienstag von Klubarzt Dr. Alexander Kmen operiert. Ebenfalls in Döbling. „Ich hatte sofort starke Schmerzen und gleich gespürt, dass etwas Schlimmeres passiert sein muss. Im Moment ist es nicht einfach positiv zu denken, aber ich komme stärker zurück“, sagte der Mittelfeldspieler, für den es die erste schwere Verletzung überhaupt in seiner Karriere ist.

Nicht nur für den Spieler, auch für den Klub ist diese Nachricht natürlich eine Hiobsbotschaft, denn Venuto zählte zum Stammpersonal, machte 29 von 30 Bundesligaspielen, alle 12 in der Europa League und drei ÖFB-Cup-Matches (insgesamt 8 Tore) in dieser Saison.

Wir wünschen Lucas Venuto alles Gute für seine morgige OP, einen raschen Genesungsverlauf und werden ihn auf seinem Weg zurück natürlich bestmöglich unterstützen!

[ Pressemeldung FK Austria Wien ]

Pin It

abseits.at Redaktion