Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen... Rückblick auf die Herbstsaison 2016 – SV Ried
Pin It

SV Ried - Wappen mit Farben_abseits.at

Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen Überraschungen, die verlässlichsten Kämpfer und auch die wichtigsten Statistiken und Leistungsdaten der Teams genauer an.

Weiter geht’s mit der SV Ried, die im Herbst 2016 nicht unbedingt ihre beste Halbsaison erwischte, bei nur 20 Punkten aus 20 Spielen hält und sich somit im Frühling auch noch mit aller Kraft gegen den Abstieg stemmen muss.

TOP

Thomas Reifeltshammer. Ein bisschen launisch war Thomas Reifeltshammer in seinen Leistungen schon immer, aber im Jahr 2016 stabilisierte sich der 28-Jährige wieder und war in einer insgesamt schwachen Ried-Mannschaft einer der Besten.

Thomas Gebauer. Der „Mister Reliable“ der Innviertler, der im Frühling sein 300.Bundesligaspiel bestreiten wird, zeigte gute Leistungen und wirkte zudem nach wie vor wie der „Mannschaftspapa“.

Florian Hart. Der 26-jährige Außenverteidiger präsentierte sich wie schon im vorangegangenen Frühjahr konstant und verlässlich. Beim Linzer hat man den Eindruck, dass ihn sein 1 ½ Jahre dauernder Aufenthalt in Dänemark reifen ließ.

FLOP

Orhan Ademi. Der 25-jährige Schweizer kam mit großen Vorschusslorbeeren nach Ried, traf gleich in seiner ersten Partie gegen St.Pölten und alles hoffte bereits, dass das lange anhaltende Stürmerproblem damit gelöst wäre. Das Gegenteil ist der Fall: Ademi lässt den nötigen Nachdruck vermissen, verkörpert nicht gerade Rieder Tugenden und ist deutlich zu leichtfüßig.

Ronny Marcos. Das wichtige Tor gegen Altach in der achten Runde war der positive Ausreißer – ansonsten war der gebürtige Deutsche eher ein Unsicherheitsfaktor auf seiner Seite und wurde demnach auch relativ bald von Dennis Chessa aus der Mannschaft gespielt.

Michael Brandner. Ähnliches gilt für den 21-jährigen Ex-Lieferinger, von dem man im Vorfeld auch nur das Beste hörte. Auch in seinem zweiten Halbjahr in Ried konnte sich der defensive Mittelfeldspieler nicht im Team etablieren. Immer wieder wurde er zur Amateurmannschaft in die OÖ-Liga abgeschoben. Den nächsten Entwicklungsschritt machte er im Kalenderjahr 2016 jedenfalls eindeutig nicht.

AUFSTEIGER

Mathias Honsak. Einer, der zeitgleich mit Brandner aus Salzburg kam, konnte sich im Herbst seinen Stammplatz erarbeiten. Der erst 20-jährige Mathias Honsak präsentierte sich immer wieder mutig, hat athletisch perfekte Anlagen und gab sein „Leiberl“ im linken Mittelfeld nicht mehr her.

KÄMPFER

Özgür Özdemir. Einerseits ist der 21-jährige Deutsch-Türke keine fußballerische Koryphäe, andererseits aber ein Spielertyp, der in Ried gefällt und eine absolut würdige Vertretung für den zur Austria abgewanderten Petar Filipovic darstellt.

TORE

3 – Clemens Walch, Peter Zulj, Thomas Reifeltshammer
2 – Mathias Honsak, Patrick Möschl
1 – Orhan Ademi, Dieter Elsneg, Stefan Nutz, Ronny Marcos

ASSISTS

4 – Clemens Walch
3 – Mathias Honsak
2 – Marcel Ziegl, Orhan Ademi
1 – Peter Zulj, Dieter Elsneg, Dennis Chessa, Özgür Özdemir, Thomas Bergmann

ASSIST-ASSISTS

3 – Marcel Ziegl
2 – Peter Zulj, Patrick Möschl, Thomas Fröschl
1 – Clemens Walch, Dieter Elsneg, Stefan Nutz

PÄSSE TOP (ab 150 Pässen)

77,82% – Thomas Reifeltshammer
76,47% – Michael Brandner
71,95% – Clemens Walch

PÄSSE FLOP (exkl. Torhüter; ab 150 Pässen)

50,98% – Thomas Fröschl
54,25% – Alberto Prada
54,72% – Mathias Honsak

ZWEIKÄMPFE TOP (ab 100 Zweikämpfen)

62,65% – Özgür Özdemir
59,31% – Thomas Reifeltshammer
55,04% – Florian Hart

ZWEIKÄMPFE FLOP (ab 100 Zweikämpfen)

40,95% – Orhan Ademi
41,74% – Thomas Fröschl
44,59% – Dieter Elsneg

MEISTE SCHÜSSE

22 – Mathias Honsak
15 – Peter Zulj
14 – Patrick Möschl

MEISTE TORSCHÜSSE

7 – Mathias Honsak
6 – Thomas Bergmann
5 – Peter Zulj, Patrick Möschl, Dieter Elsneg, Clemens Walch

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen