abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 32/2015) | 1. und 2. Ligen | Gregoritsch trifft bei HSV-Debüt, scheidet aber aus
Pin It

Michael Gregoritsch - FC St.Pauli_abseits.atabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 32 / 2015
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (Hamburger SV) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ST/LA – 21 Jahre – 0 Spiele

Bevor der HSV am kommenden Wochenende in die neue Bundesligasaison startet, stand noch die erste Runde im DFB-Pokal an. Michael Gregoritsch wurde beim Auswärtsspiel seiner Hamburger bei Carl Zeiss Jena in der 77.Minute eingewechselt und feierte seinen Einstand prompt mit einem Treffer. In der 94.Minute erzielte er das 2:2 für den HSV, das den Bundesliga-Dino in die Verlängerung brachte. Dort musste man allerdings noch das 2:3 hinnehmen und schied völlig überraschend und verfrüht aus dem DFB-Pokal aus.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

ST/RA – 21 Jahre – 2 Spiele– 1 Tor

Kurios verlief die erste DFB-Pokal-Runde für Marcel Sabitzer: Beim VfL Osnabrück zeigten die Roten Bullen aus Leipzig eine durchwachsene Leistung, gerieten mit 0:1 in Rückstand, ehe das Spiel in der Schlussphase abgebrochen wurde. Der Schiedsrichter wurde von einem Feuerzeug getroffen, das aus dem Fansektor der Osnabrücker aufs Feld geworfen wurde und musste behandelt werden. Sabitzer und RB Leipzig haben somit scheinbar gute Chancen auf dem grünen Tisch in die zweite Runde aufzusteigen.

Dominik Wydra (SC Paderborn)

ZM – 21 Jahre – 2 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Paderborn plagte sich im DFB-Pokal auswärts mit einem 2:1 gegen den VfB Lübeck. Dominik Wydra stand beim Bundesligaabsteiger erneut als Sechser in der Startelf und wurde in der 71.Minute durch Süleyman Koc ersetzt.

Lukas Gugganig (FSV Frankfurt)

IV – 20 Jahre – 2 Spiele

Auch im DFB-Pokal spielte FSV-Frankfurt-Legionär Lukas Gugganig durch. Die Frankfurter gewannen auswärts gegen den BFC Dynamo Berlin mit 2:0 und Gugganig bildete zusammen mit dem Deutsch-Libanesen Joan Oumari eine solide Innenverteidigung.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ZM/OM – 21 Jahre – 2 Spiele – 1 Tor

Einen heißen Pokalfight lieferten sich der VfR Aalen und der 1.FC Nürnberg. Bei den Franken spielte Alessandro Schöpf von Beginn an und zeigte eine auffällige Partie. Erst im Elfmeterschießen wurde das Spiel entschieden: Schöpf, selbst beim „Club“ Elferschütze vom Dienst, gab sich keine Blöße und verwandelte zum 1:0. Am Ende gewann Nürnberg das Shootout mit 2:1 und steht in der nächsten Runde.

Kevin Stöger (VfB Stuttgart)

OM/LA – 21 Jahre – 0 Spiele

Der VfB Stuttgart schaffte die erste Runde im DFB-Pokal ebenfalls nur mit Bauchweh. Gegen Holstein Kiel wurde auswärts ein 0:1-Rückstand in ein 2:1 verwandelt. Kevin Stöger saß bei den Schwaben über die volle Spielzeit nur auf der Bank.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 0 Spiele (1/0/0 für Fortuna II)

Fortuna Düsseldorf schaffte den Aufstieg, ebenso wie der 1.FC Nürnberg, erst im Elfmeterschießen. Beim zähen 0:0 gegen Rot-Weiß Essen, das im Elferschießen mit 3:1 zugunsten der Fortuna entschieden wurde, saß der Burgenländer Christian Gartner über die volle Spieldauer auf der Bank.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 1 Spiel

Ebenfalls nur auf der Bank nahm Ylli Sallahi Platz. Der KSC unterlag in der 1.DFB-Pokal-Runde dem SSV Reutlingen mit 1:3, nachdem gleich drei von vier Spielern aus der Karlsruher Viererkette mit glatten roten Karten vom Platz flogen. Sallahi wurde nicht eingewechselt.

Tomasz Zajac (Korona Kielce)

ST/RA – 20 Jahre – 3 Spiele

Zu seinem dritten Saisoneinsatz kam der junge Austro-Pole Tomasz Zajac beim 0:0 Korona Kielces bei Lech Posen. Der Rechtsaußen wurde in der 68.Minute eingewechselt, konnte aber nichts mehr am Spielausgang verändern. Der 36-jährige Pawel Sobolewski ist auf Zajac‘ Stammposition am rechten Flügel gesetzt, zeigte aber bisher eher durchwachsene Leistung, weshalb Startelfeinsätze in naher Zukunft keine Überraschung wären.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 19 Jahre – 0 Spiele

Der österreichische U19-Teamkapitän David Domej startet mit der zweiten Mannschaft von Hajduk Split am 29.August in die neue Meisterschaftssaison. Für Domej wird es sehr schwer werden, sich in die erste Elf des Traditionsvereins zu spielen. Eine weitere Saison bei den Amateuren ist vorerst wahrscheinlicher.

Daniel Mandl, abseits.at

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen