Das österreichische Nationalteam gewann zum Auftakt der WM-Qualifikation das Auswärtsspiel gegen Georgien mit 2:1. Bevor wir eine Analyse zu dieser Partie machen wollen wir... Fanmeinungen nach dem 2:1-Sieg gegen Georgien: „Verdammt wichtige drei Punkte.“
Pin It

_ÖFB NationalteamtrikotDas österreichische Nationalteam gewann zum Auftakt der WM-Qualifikation das Auswärtsspiel gegen Georgien mit 2:1. Bevor wir eine Analyse zu dieser Partie machen wollen wir die Fans des österreichischen Nationalteams zu Wort kommen lassen. Wir haben uns wieder im Austrian Soccer Board umgesehen und die Stimmungslage für euch zusammengefasst.

robertpic71: „Erst in der zweiten Halbzeit kam es zur erwartet schweren Partie. Vor der Partie hätte ich einen schmutzigen Sieg mit Handkuss genommen. Nach der Partie sage ich: „Das wäre vermeidbar gewesen.“
Leider sind uns mehrere Kernkompetenzen aus der EM-Qualifikation abhandengekommen: Zweikampfverhalten, Kompaktheit im Mittelfeld, souveräne Abwehr – alles Fehleranzeige.“

nero08: „Erinnert mich an die EM-Qualifikation gegen Moldawien. Solche Spiele werden halt schnell vergessen. Mal schauen, ich bin mir fast sicher, dass noch jemand außer Moldawien in Georgien Punkte liegen lassen wird.“

Patrax Slater: „Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese drei Punkte noch sehr viel wert sein werden. Dann müssen wir auch hoffentlich nicht mehr über die Leistung diskutieren.“

Vöslauer: „Sehr, sehr geiles Match! Leistung war nicht zufriedenstellend, aber bitte was war das für eine Nervenschlacht!? Verdammt wichtiger Dreier – bravo Burschen!“

Quaiz: „Ein wichtiger Sieg gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner. Mit Pech kann man diese Partie natürlich auch verlieren. Das Mittelfeld hat mir heute nicht wirklich gefallen, es fehlte die Kompaktheit, zweite Bälle wurde so gut wie alle verloren und auch das Zweikampfverhalten war in Hälfte 2 nicht mehr vorhanden. Was mich auch gewundert hat, so gut wie jeder lange Ball erzeugte in unserer Abwehr Gefahr, gegen Teams wie Wales und Irland wird das zu unterbinden sein, sonst könnte das böse enden. An der Abstimmung muss man noch arbeiten. Es gibt natürlich noch genug zu verbessern aber ich bin mit diesem Auftaktsieg eigentlich zufrieden.“

scrforever123: „Ich denke man muss mit dem Ausgang mehr als zufrieden sein. Auswärts gegen so einen Gegner ist’s nie leicht zu bestehen, da tun sich ganz andere Mannschaften schwer, da muss man  die Kirche auch im Dorf lassen. Natürlich kann man Kritik üben und ich denke im Team wird vor allem die 2. Halbzeit auch diskutiert werden. Zu berücksichtigen sind natürlich auch die letzten Monate. Da ging sicher die Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit verloren, die sich die Burschen in den letzten Jahren erarbeitet haben, die kriegt man nicht so einfach wieder. Ich denk mit diesem Sieg kann jetzt wieder Ruhe einkehren, es wird nicht mehr über eine verkorkste EM und angeblich fliegende Teller geredet werden müssen. die Jungs müssen sich langsam wieder raufkämpfen, ein erster Schritt ist mit dem heutigen Sieg getan.“

Baldur: „Es gibt definitiv einige Baustellen. Die Nibelungentreue zu gewissen Spielern, allen voran Harnik, ist wirklich massiv zu hinterfragen. Gibt es keine Alternativen? Jedenfalls wichtige drei Punkte geholt.“

valery: „Sehr glücklicher Sieg, sehr wichtige drei Auswärtspunkte, ob das immer gut geht glaube ich nicht. Viele Spieler sind noch nicht in Form, dazu noch das selbst verschuldete “Alaba-Problem“ mit der falschen Position, bin neugierig ob das noch korrigiert wird.“

_1912_: „Koller hat das Problem, dass er die Ergebnisse einfahren und über die Zeit bringen muss, aber gleichzeitig auch den zweiten Anzug testen und Spielpraxis geben sollte. Das haut irgendwie überhaupt nicht hin, es kommt einfach nicht die Qualität der Einserpanier hinten nach. Vielleicht muss man das einfach akzeptieren, dass die Qualität ohne Fuchs einfach niedriger ist und man die Ansprüche ein wenig senken sollte.“

Rivibofe: „Koller hängt starr an seinen Spielern und die dafür vorgesehenen Positionen. Spätestens bei der Euro wurden diesem System die Grenzen aufgezeigt. Gerade nach so einer Euro habe ich mir zumindest auch von Koller irgendeine Reaktion erwartet, gerade weil auch er seinen Anteil an dem Gebotenen hatte. Aber dann wieder das gleiche….“

fenix: „Georgien war meiner Meinung nach die stärkere Mannschaft, aber im Abschluss katastrophal. Wichtige drei Punkte nach dieser Europameisterschaft!“

schleicha: „Mir ist nicht klar, warum wir den besten Linksverteidiger der Welt nicht auf seiner Position aufbieten, vor allem wenn die Alternative ein Spieler der Qualität „Suttner“ ist. Unsere Außenverteidiger sind absolute Schwachstellen in dieser Form. Im Mittelfeld gäbe es hingegen viele Möglichkeiten auch ohne Alaba, eine Topmannschaft aufs Feld zu schicken. Abgesehen davon, dass eine linke Seite Alaba/Arnautovic auch eine Macht sein kann. Im Prinzip ist es aber egal, wie wir heute gewonnen haben. Denn dort – da bin ich überzeugt davon – lassen der ein oder andere Gruppengegner sicher noch Punkte liegen. Von daher Gratulation an die Mannschaft und im Oktober läuft es dann defensiv hoffentlich ein bisschen geordneter.“

Weitere Meinungen zum Spiel zwischen Österreich und Georgien findet ihr HIER!

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger