Wer duelliert sich mit dem FC Barcelona im Champions-League-Finale um den Titel – Real Madrid oder Juventus Turin? abseits.at blickt auf das Spiel. Real... Vorschau zum Champions-League-Halbfinale 2014/15 – Teil 2 der Rückspiele
Pin It

_Champions League PokalWer duelliert sich mit dem FC Barcelona im Champions-League-Finale um den Titel – Real Madrid oder Juventus Turin? abseits.at blickt auf das Spiel.

Real Madrid – Juventus Turin

Hinspiel 1:2

Juventus reist mit einem 2:1-Vorsprung im Rücken zum Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid und will zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt wieder ins Finale der Champions League einziehen.

Die beiden Teams, die zusammen in 20 Europacupendspielen standen, lieferten sich ein packendes Hinspiel in Turin. Álvaro Morata und Carlos Tévez per Elfmeter sorgten für den Sieg von Juventus, Cristiano Ronaldo gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für Real.

Die beiden europäischen Schwergewichte standen sich bereits 17 Mal auf internationaler Ebene gegenüber. Dabei war der Heimvorteil meistens entscheidend: Real verbuchte zu Hause fünf Siege und zwei Niederlagen, doch alle Siege waren nur mit einem Tor Unterschied.

Juves letzte Halbfinal-Teilnahme in der Champions League datiert aus der Saison 2002/03, als man das Hinspiel in Madrid mit 1:2 verlor. Durch einen 3:1-Erfolg im Rückspiel kam die alte Dame zu einem 4:3-Gesamtsieg.

Die Königlichen haben von ihren 29 Heimspielen gegen Teams aus Italien 21 gewonnen, dazu gab es zwei Unentschieden. Von den 36 Duellen in UEFA-Wettbewerben, in denen Real das Hinspiel auswärts verloren hat, konnten 22 noch gedreht werden – allerdings kam zuletzt vier Mal das Aus. Nach einer 1:2-Auswärtsniederlage im Hinspiel zogen die Madrilenen fünf Mal in die nächste Runde ein und schieden drei Mal aus, zuletzt 2011/12 im Halbfinale gegen Bayern.

Die Truppe von Massimiliano Allegri blieb in ihren letzten drei Auswärtsspielen in der Champions League ohne Gegentor. Einem 2:0 bei Malmö am fünften Spieltag folgten im Achtelfinale ein 3:0 bei Borussia Dortmund und im Viertelfinale ein 0:0 beim AS Monaco.

Der italienische Meister hat 33 von 41 Duellen in UEFA-Wettbewerben für sich entschieden, in denen das Hinspiel zu Hause gewonnen wurde, unter anderem alle vier, die mit 2:1 endeten – zuletzt im Achtelfinale gegen Dortmund. Auch im Viertelfinale gegen Monaco gab es einen Hinspielsieg im eigenen Stadion.

Real muss wie im Hinspiel verletzungsbedingt auf Luca Modric verzichten, Karim Benzema ist dafür wieder einsatzfähig. Bei Juventus wird hingegen Paul Pogba zurückkehren, der in der Serie A bereits sein Comeback feierte und dabei prompt traf. Der Franzose hatte sich im Hinspiel gegen Dortmund verletzt.

Bei der Generalprobe am Wochenende kamen beide Mannschaften zu einem Unentschieden. Während Juventus in Anbetracht der bereits gewonnen Meisterschaft beim 1:1 gegen Cagliari nahezu alle Stammspieler schonte, lief Real gegen Valencia mit sämtlichen Stars auf. Die Königlichen kamen allerdings nicht über ein 2:2 hinaus, womit der Rückstand auf Tabellenführer Barcelona bereits vier Punkte beträgt und der Titel in weite Ferne gerückt ist.

OoK_PS, abseits.at

Pin It