In der Qualifikation zur Champions League stehen die Rückspiele der 3. Runde auf dem Programm. Wer schafft es ins Playoff? abseits.at beleuchtet drei Partien... Vorschau zur 3. Runde der Champions-League-Qualifikation – Teil 1 der Rückspiele
Pin It

Champions League Pokal_abseits.atIn der Qualifikation zur Champions League stehen die Rückspiele der 3. Runde auf dem Programm. Wer schafft es ins Playoff? abseits.at beleuchtet drei Partien vom Dienstag.

Molde – Dinamo Zagreb

Hinspiel 1:1

Wie schon im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde musste sich Dinamo Zagreb im heimischen Maksimir Stadion mit einem 1:1 begnügen. Diesmal hieß der Gegner allerdings nicht Fola Esch aus Luxemburg, sondern war der norwegische Titelträger Molde. Josip Pivarićs Flanke ermöglichte Ángelo Henríquez das 1:0 für die Gastgeber, doch Ola Kamara, der von der Wiener Austria ausgeliehen ist, wo er keineswegs zu überzeugen wusste, glich kurz danach ebenfalls per Kopfball zum 1:1-Endstand aus.

Während Dinamo Zagreb in den letzten Jahren regelmäßiger Gast in einer der beiden UEFA-Gruppenphasen war, schaffte es Molde nur 2012 in den Hauptbewerb der Europa League. Allerdings spielten die Norweger auch schon Champions League: 1999 zogen sie in die Gruppenphase ein und feierten dort einen Sieg gegen Olympiakos Piräus. Auf nationaler Ebene läuft es für Molde momentan allerdings nicht rund: Zur Halbzeit der Meisterschaft liegt man nur an sechster Stelle, und am Wochenende setzte es eine Heimniederlage gegen Bodö/Glimt. Dinamos Generalprobe verlief mit einem 2:0 im Derby gegen NK Zagreb hingegen erfolgreich.

Monaco – Young Boys Bern

Hinspiel 3:1

Bern spielt, Monaco trifft – so lässt sich das Hinspiel in kompakter Form zusammenfassen. In den ersten 45 Minuten tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab, echte Großchancen gab es nicht zu verzeichnen. Eine leichte Dominanz der Hausherren ließ sich aber schon zu diesem Zeitpunkt beobachten. Nach dem Seitenwechsel war YB dann die deutlich stärkere Elf, doch die Monegassen schossen das erste Tor, als Layvin Kurzawa erst einen Schuss von Yuya Kubo von der eigenen Torlinie kratzte, um zwei Minuten später auf der anderen Seite aus kurzer Distanz in die Maschen der Schweizer zu treffen.

Für die Gäste erhöhten in weiterer Folge Guido Carrillo per Kopf und Mario Pašalić, während die Elf von Uli Forte zu viele Chancen liegen ließ und lediglich durch Nuzzolos 1:2 kurz Hoffnung schöpfte. Damit benötigen die Young Boys im Rückspiel ein Fußballwunder, um die Chancen auf die erstmalige Teilnahme an der Champions League am Leben zu erhalten. Dagegen spricht jedoch nicht nur die internationale Abgebrühtheit des Gegners, sondern auch die eigene Form: In der Meisterschaft gab es am Wochenende gegen St. Gallen das dritte Remis im dritten Spiel, womit die Berner bereits sechs Punkte hinter Basel liegen und Trainer Fortes Stuhl bereits bedenklich wackelt.

Eine ausführliche Vorschau zum Spiel zwischen Monaco und Yound Boys Bern findet ihr auf wettbasis.com

APOEL Nikosia – FC Midtjylland

Hinspiel 2:1

APOEL Nikosia ist dem Ziel, wie schon vergangene Saison in der Gruppenphase dabei zu sein, mit einem Sieg beim dänischen Meister Midtylland einen Schritt näher gekommen. Einem Eigentor von Kian Hansen nach einer halben Stunde folgte kurz danach ein unhaltbarer Schuss von Tomás De Vincenti. Midtjylland durfte sich zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit wenigstens noch über den Anschlusstreffer von Jakob Poulsen per Fernschuss freuen, doch die Wölfe haben noch viel Arbeit vor sich, wollen sie nach Kopenhagen und Aalborg nicht zur dritten dänischen Mannschaften in den letzten sieben Jahren werden, die gegen APOEL in der Qualifikation ausscheidet.

Während bei den Dänen ÖFB-Legionär Martin Pušić, seines Zeichens Torschützenkönig der letzten Saison, in der Anfangsformation stand, wurde Neuzugang Daniel Royer nach einer knappen halben Stunde eingewechselt. In der Meisterschaft hält Midtylland nach vier Spieltagen noch beim Punktemaximum, am Freitag gab es einen Last-Minute-Sieg gegen Odense. Auf Zypern beginnt die neue Saison hingegen erst Ende August, APOEL verfügt abgesehen von den Champions-League-Qualifikationspartien – in der zweiten Runde setzte man sich knapp gegen Vardar Skopje durch – also über keine Wettkampfpraxis.

Auf www.wettbasis.com findet ihr weitere Vorschauen zu den Spielen zwischen Ajax Amsterdam und Rapid Wien, sowie Viktoria Pilsen und Maccabi Tel Aviv.

OoK_PS, abseits.at

Pin It