Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten... Chelsea leiht Falcao | Podolski wechselt in die Türkei | Austria Salzburg holt Tchoyi zurück nach Österreich
Pin It

Falcao (Atletico Madrid)Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Darwin Andrade

LV, 24, COL | Újpest – > Standard Lüttich

Nach einem halben Jahr auf Leihbasis wechselt der kolumbianische Linksverteidiger Darwin Andrade nun fix für vier Jahre zum belgischen Spitzenklub Standard Lüttich. Wir haben diesen Transfer deshalb herausgepickt, weil lukrative Transfers aus der ungarischen Liga relativ selten sind. Der 24-Jährige bringt dem Hauptstadtklub Újpest stolze zwei Millionen Euro ein.

Radamel Falcao

ST, 29, COL | AS Monaco – > FC Chelsea (leihweise)

In der vergangenen Saison floppte Radamel Falcao im Zuge seines Leihgeschäfts mit Manchester United. Der 56-fache kolumbianische Teamspieler erzielte für die Red Devils gerademal vier Tore und bereitete fünf vor. Wer wenn nicht José Mourinho soll den angeknacksten Star also aufrichten? Monaco, das Falcao vor zwei Jahren um 60 Millionen Euro verpflichtete, verleiht den 29-Jährigen nun für eine Saison zum FC Chelsea. Dort soll Falcao dem Spanier Diego Costa Konkurrenz machen.

Martin Montoya

RV, 24, ESP | FC Barcelona – > Inter Mailand (leihweise)

Fünf Jahre lang war Martin Montoya Mitglied der Kampfmannschaft des FC Barcelona. So richtig durchsetzen konnte sich der Rechtsverteidiger aber nie, weil es an Dani Alves kein Vorbeikommen gab. Zumindest leihweise wechselt Montoya nun nach Mailand und schließt sich den Nerazzurri an. Inter zahlte eine Leihgebühr von einer Million Euro und besitzt zudem eine Kaufoption auf den 24-Jährigen. Montoya ist nach Kondogbia, Murillo und Miranda der vierte Neuzugang bei den Interisti.

Lukas Podolski

LA, 30, GER | FC Arsenal – > Galatasaray Istanbul

Nach 2 ½ Jahren beim FC Arsenal und einem halben Leihjahr bei Inter Mailand wechselt Lukas Podolski in die Türkei. Galatasaray bezahlte 2,5 Millionen Euro an Arsenal und gab Podolski einen Vertrag bis Sommer 2018 plus Option auf ein weiteres Jahr. Der 30-Jährige hatte in den letzten zwei Jahren mit Leistungsschwankungen zu kämpfen und spielte beim Weltmeistertitel Deutschlands – trotz seiner 48 Treffer in 125 Länderspielen – keine große Rolle. „Gala“ verpflichtete zuvor bereits den Franzosen Lionel Carole von Troyes, sowie den routinierten Mittelfeldspieler Bilal Kisa von Akhisar.

Neto

TW, 25, BRA | AC Fiorentina – > Juventus Turin

Norberto Murara, kurz „Neto“, wechselt innerhalb der Serie A von Fiorentina zu Juventus Turin. Der 25-jährige Torhüter war zuletzt zwei Jahre lang Stammspieler bei der Viola und unterschrieb nun einen Vierjahresvertrag bei der Alten Dame. Dass am 37-jährigen Urgestein Gianluigi Buffon kein Weg vorbeiführt, ist dem 191cm großen Schlussmann aber natürlich klar.

Somen Tchoyi

LA, 32, CMR | Arema Cronous – > SV Austria Salzburg

Er war der beste Spieler der Bundesliga in der Saison 2009/10: Kaum ein Spieler war so unwiderstehlich wie Somen Tchoyi. Wenn der Kameruner erst mal in Fahrt kam, blieb kein Auge trocken und seine 45 Scorerpunkte in 89 Spielen für Red Bull Salzburg sprechen eine deutliche Sprache. Später hielt sich Tchoyis Erfolg aber in Grenzen: In der Premier League bei West Bromwich Albion konnte sich der heute 32-Jährige ebenso wenig durchsetzen, wie beim FC Augsburg. Nachdem er fast 1 ½ Jahre vereinslos war, schloss er sich im vergangenen Dezember dem indonesischen Klub Arema Cronous an. Nachdem er dort aber nicht glücklich wurde und keinen einzigen Treffer beisteuerte, kehrt Tchoyi nun in die Mozartstadt zurück und schließt sich dem Aufsteiger Austria Salzburg an. Dass im alternden Afrikaner großes Potential schlummert ist natürlich längst kein Geheimnis – nun wird es aber auf den Fitness- und auch Motivationszustand des Linksaußen ankommen. Wenn er fit ist und die Lust am Fußballspielen wiederfindet, wird Tchoyi eine gewaltige Waffe für die Violetten sein!

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen