Nachdem wir die bittere Auftakt-Niederlage gegen Ungarn bereits in mehreren Artikel unter die Lupe nahmen (hier, hier und hier) wollen wir uns noch anschauen,... Fanmeinungen nach dem Ungarn-Spiel: „Wir haben uns komplett den Schneid abkaufen lassen.“

Österreichisches Teamdress_abseits.atNachdem wir die bittere Auftakt-Niederlage gegen Ungarn bereits in mehreren Artikel unter die Lupe nahmen (hier, hier und hier) wollen wir uns noch anschauen, was die Fans der österreichischen Nationalmannschaft zur Partie gegen Ungarn zu sagen haben. Dafür haben wir uns wieder im Austrian Soccer Board umgesehen.

mrbonheur: „Ich habe Hoffnung, dass man die richtige Lektion gelernt hat. Man kann auch nicht gegen Ungarn im Spaziergang und unorganisiert drüberfahren. Im Vorfeld wurde ja nur über die Höhe des Sieges spekuliert. Wenn man die nächsten zwei Spiele mental anders angeht, ist noch was drin. Ich denke nicht, dass die fehlende spielerische Qualität das Hauptproblem war. Bei Kollektivversagen macht es auch keinen Sinn, einzelne Spieler herauszupicken.“

LaDainian: „Das war einfach schlecht, da gibt es nichts zu beschönigen. Ungarn hat keine starke Mannschaft, aber die rennen sich die Seele aus dem Leib. Ich frage mich was das heute werden sollte, zehn Minuten Vollgas und dann hat man sich den Schneid abkaufen lassen von einer limitierten Mannschaft mit Herz. Erinnerte mich an dunkle Nationalmannschaftszeiten.“

Laxaeus: „Eine Ernüchterung, wie man sie schon lange nicht mehr hatte. Schlecht gespielt und völlig verdient verloren. Durch den Modus ist es natürlich noch nicht vorbei, aber es muss eine massive Steigerung her. Portugal wird uns wohl ordentlich zerlegen.“

moerli: „So wie die Ungarn muss man spielen wenn man etwas gewinnen will. Kampf, Laufbereitschaft und Rennen bis zum Schluss. Die waren uns körperlich und geistig komplett überlegen. Ob der Schiedsrichter schlecht war ist mir wurscht.“

OoK_PS: „Völlig verdient verloren, das war über das gesamte Spiel einfach gar nichts. Realistisch war es das wohl, vielleicht geht´s noch irgendwie über den dritten Platz. Aber ich glaub nicht dran, es gibt irgendwie keinen Anlass dazu.“

Schooontn: „Erste Halbzeit war meiner Meinung nach noch ok, vor allem wenn man bedenkt dass es praktisch für alle das erste Turnier ist, man die Favoritenrolle hatte, viele Spieler nicht in Form sind und man sichtlich nervös war. Drei Chancen waren da, leider einmal Stange getroffen und einmal von Kiraly gut pariert. Zweite Halbzeit nach der Junuzovic-Verletzung komplett auseinandergebrochen, da ging dann gar nix mehr. Der einzige Spieler, den wir offensichtlich nicht ersetzen können. Hier muss man auch Koller doch hinterfragen, jetzt hatte man doch genügend Zeit, um eine alternative Spielidee zu finden, ein „Ausweichsystem“, einen Plan B. Kontinuität ist im Team etwas Feines, aber immer die fixe Einserformation aufzustellen, die mittlerweile jeder kennt und relativ einfach auszurechnen ist, ist vielleicht dann doch zu wenig. Vor allem wenn wie gesagt einige absolut im Formtief sind. Baumgartlinger neben Junuzovic meiner Meinung nach unser Bester.“

Dansch: „Es gibt Momente wo ich glücklich wäre wenn ich mich beim Fußball nichts so reinsteigern würde, jetzt ist einer davon.“

Rickson: „Auch wenn es vom Niveau her das schwächste Spiel der EM war muss ich sagen die Ungarn haben mich positiv überrascht. Man muss bedenken die spielen zum größten Teil mit Leuten aus der ungarischen Liga und dazu noch ein paar Altherrenkickern. Mit viel Herz, Kampf und Leidenschaft haben sie ihre Defizite wettgemacht. Man könnte sagen die Ungarn haben das österreichische Nationalteam komplett aufgefressen.“

Baldur: „Ich bin total leer, das ist einfach eine Katastrophe. Seit 18 Jahren sportlich mal qualifiziert für ein Großereignis. Eine Watschengruppe, so einfach. Und dann verlierst gegen Ungarn. Was soll man da sagen?“

go4glory: „Tja, wenn Schnelligkeit und Präzision fehlen, dann läuft eben spielerisch nichts und man geht gegen einen biederen Gegner unter, der läuft und kämpft und reinsteigt. Da muss man eben selbst mal dagegenhalten, stattdessen hat man sich komplett den Schneid abkaufen lassen. Also wie wir nach dem energischen Beginn komplett den Faden verloren haben ist mir ein Rätsel. Wollte man da den Gegner kommen lassen, oder waren die Windeln voll? Ansonsten kam wieder alles zusammen: Eigene schwache Leistung, aggressiver Gegner, unsicherer Schiedsrichter und Pech.“

Raumplaner: „Ein 0:6 heute gegen Portugal wäre leichter zu ertragen gewesen.“

TomTom90: „Die Realität hat uns wieder. Das passiert halt, wenn man vor dem Spiel nur über die Höhe des Sieges redet und manche schon vom EM-Titel sprechen. Es war die letzten Tage nicht mehr zum Aushalten. 100x die Kika-Werbung vom Alaba, die T-Mobile-Werbung mit Fuchs, unsere Qualitätsmedien, die uns, ohne ein Spiel gespielt zu haben, schon zum Europameister gekürt haben, dieser unsägliche ORF, der an Inkompetenz nicht zu überbieten ist, etc… Da musste so eine Watsch´n ja förmlich kommen. Bei so einem Turnier muss man Schritt für Schritt gehen und nicht 3 Wochen vorher diskutieren, wer der Gegner im Viertelfinale sein wird.“

Irgendeiner: „Ich glaube auch, dass die komische Aufbautaktik geändert werden hätte müssen. Ich war mir bis zum Schluss nicht sicher, was das werden sollte. Wir haben weder außen noch im Zentrum Überzahl geschafft, die Wechselpässe waren recht gemächlich oder zu ungenau. Das hätte sicher anders aussehen sollen, aber wie?
Vor allem fehlte aber der Wille, dagegenzuhalten. Ich fand Almer und Baumgartlinger gut, Arnautovic hatte wieder einige starke Szenen, war aber durch die Schwäche von Fuchs, den ungewohnten Aufbau und die fehlende solide Unterstützung aus dem Mittelfeld isoliert. Genauso der Sturm, ohne den wir fast genauso gut spielen hätten können. Klein und Harnik war bemitleidenswert.  Unterm Strich bin ich einfach nur überrascht, wie falsch das alles gelaufen ist. Da hätte ich mir viel mehr erwartet von der Mannschaft aber auch mehr Reaktion vom Trainer. In der Pause war es ja noch halbwegs ok, aber dass dann nachher nichts verändert wurde, macht mich für Island, die ja auch eher robust sind, recht skeptisch. Egal, ein Punkt gegen Island in der letzten Runde reicht, nachdem wir gegen Portugal 2:1 gewonnen haben.“

EinSalzburger: „Mir will sich nicht der Eindruck erwehren, dass einige schon geglaubt hatten, sie hätten irgendwas erreicht. Die andauernde mediale Präsenz war einfach schon dermaßen nervend, vielleicht verliert man da doch den Fokus und die Bodenhaftung.
Und noch viel wichtiger: In den letzten Spielen hatte ich immer den Eindruck, dass alle Gegner, sogar Malta, mehr oder minder perfekt auf uns eingestellt waren. Juno, Alaba, Arnautovic aus dem Spiel nehmen, früh stören etc. Österreich ist einfach ausrechenbar geworden und kommt das nicht einfach aus Kollers Personalpolitik? An der Mannschaft festhalten, ja, das hat uns in der Vergangenheit geholfen, aber hat uns das zu ausrechenbar gemacht?“

Weitere Fanmeinungen findet ihr HIER!

Stefan Karger