Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die... Transferupdate | Neuer kroatischer Star um 12,4 Millionen zu Leicester, Shaqiri zu Inter, Bytyqi zu Cambuur
Pin It

Xherdan Shaqiri (Schweiz, Bayern München)Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Philipp Wollscheid

25, GER, IV | Bayer Leverkusen – > Stoke City (leihweise)

In der Saison 2012/13 war Philipp Wollscheid in der Innenverteidigung von Bayer 04 Leverkusen gesetzt. 2013/14 wurde er jedoch zum Ergänzungsspieler degradiert und im Herbst 2014 stand er leihweise beim FSV Mainz 05 unter Vertrag, wo er sich allerdings auch nicht durchsetzen konnte. Nun wird der 194cm große Abwehrspieler für ein halbes Jahr Teamkollege von Marko Arnautovic bei Stoke City. Wollscheid ist nach Robert Huth der zweite Deutsche bei den Potters.

Cristian Bolaños

30, CRC, RA | Cartaginés – > Al-Gharafa

Der Heimataufenthalt von Cristian Bolaños in Costa Rica dauerte nur ein halbes Jahr. Nach der WM wechselte der mittlerweile 30-Jährige vom FC Kopenhagen zu Cartaginés, wo er in zehn Spielen keinen Treffer erzielten konnte. Nun wechselt Bolaños ablösefrei zu Al-Gharafa nach Katar. Die bekanntesten Spieler beim Tabellensechsten der katarischen Liga sind Ex-Lyon-Angreifer Lisandro Lopez, sowie Ex-PSG-Goalgetter Nené und der routinierte Australier Mark Bresciano.

Andrej Kramaric

23, CRO, ST | HNK Rijeka – > Leicester City

Es war alleine schlechter Beratung geschuldet, dass Topstürmer Andrej Kramaric erst jetzt ins Ausland wechselte. Der 23-jährige Angreifer von HNK Rijeka erzielte in der laufenden Saison 21 Treffer in nur 18 kroatischen Ligapartien und traf zudem in zwölf Europacuppartien siebenmal. Mittlerweile bestritt Kramaric vier Länderspiele für Kroatien, in denen er zwei Tore beisteuerte. Es ist recht einfach vorauszusagen, dass der Stürmer ein echter Star der neuen kroatischen Fußballergeneration werden wird. Leicester City griff tief in die Tasche um den neuen Star in die Premier League zu holen: Es ist von einer Ablösesumme von 12,4 Millionen Euro die Rede – eine unglaubliche Summe für den HNK Rijeka.

Victor Valdés

32, ESP, TW | FC Barcelona – > Manchester United

Nach einem halben Jahr ohne Klub wechselt der 21-fache spanische Teamtorhüter Victor Valdés zu Manchester United. Bei den Red Devils erhält der 32-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2016. Valdés spielte bisher ausschließlich für den FC Barcelona, für den er 528-mal im Tor stand.

Sinan Bytyqi

19, AUT, LA/RA | Manchester City – > Cambuur-Leeuwarden (leihweise)

Der österreichische Manchester-City-Legionär Sinan Bytyqi verlängerte nicht nur seinen Vertrag bei den Citizens bis 2018, sondern wechselt zudem auch noch leihweise für ein halbes Jahr in die niederländische Eredivisie. Der SC Cambuur-Leeuwarden nahm den flexiblen, technisch starken Offensivspieler bis zum Sommer unter Vertrag. Beim Tabellensiebenten der Niederlande kann sich Bytyqi erstmals auf Toplevel beweisen und vor allem auf seine Freistöße dürfen sich die Fans der Gelb-Blauen bereits freuen.

Xherdan Shaqiri

23, SUI, RA | FC Bayern München – > Inter Mailand

Es war ein langwieriges Hin und Her, aber nun ist der Abgang von Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München beschlossene Sache. Inter Mailand bezahlte 15 Millionen Euro, um den Schweizer Rechtsaußen in die Modestadt zu lotsen. Der 42-fache Nationalspieler konnte Bayern-Coach Pep Guardiola nie überzeugen. Der Spanier kritisierte immer wieder Shaqiris Mangel an Spielintelligenz und brachte den 23-Jährigen in der Saison 2014/15 nur dreimal von Beginn an. In Mailand erhielt Shaqiri einen Vertrag bis Sommer 2019.

Joaquin Correa

20, ARG, OM | Estudiantes La Plata – > Sampdoria Genua

Das argentinische Toptalent Joaquin Correa verlässt die Estudiantes La Plata und wechselt um über acht Millionen Euro in die Serie A. Bei Sampdoria Genua, das erst vor wenigen Tagen Manolo Gabbiadini an den SSC Napoli verlor, unterzeichnete Correa einen Vertrag bis zum Sommer 2019. Der offensive Mittelfeldspieler debütierte im Alter von 17 Jahren für die Estudiantes und bestritt bis dato 59 Partien als Profi.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen