Jeder Stadiongeher kennt sie: Diese Tore, die in letzter Minute ein Spiel entscheiden. Kaum ein anderes Erlebnis ist im Stadion derartig emotional, wie das... In letzter Minute entschieden: Die größten Gänsehautentscheidungen der jüngeren Fußballgeschichte

Jeder Stadiongeher kennt sie: Diese Tore, die in letzter Minute ein Spiel entscheiden. Kaum ein anderes Erlebnis ist im Stadion derartig emotional, wie das folgende Video – ein wahrer Gänsehaut-Zusammenschnitt – zeigt.

Vor allem das erste Tor, das ihr im Video seht, hat es in sich. Im Aufstiegsplayoff zwischen Watford und Leicester City im Mai 2013 erhielt Leicester City am Ende der Nachspielzeit einen Elfmeter. Mit einem Treffer konnte Leicester den Aufstieg ins Playoff-Finale fixieren. Auch wenn es beim 2:1 für Leicester geblieben wäre, wäre dank der Auswärtstorregel alles für Leicester geritzt gewesen. Aber Watford-Keeper Manuel Almunia parierte den Elfer und im Gegenzug traf Goalgetter Troy Deeney zum 3:1 und schoss damit Watford nach Wembley. Unbezahlbare Emotionen, ein absolutes Must-See – und auch die anderen Last-Minute-Entscheidungen können sich sehen lassen:

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • guest123

    „Auch wenn es beim 2:1 für Leicester geblieben wäre, wäre dank der Auswärtstorregel alles für Leicester geritzt gewesen.“
    Falsch, im Aufstiegs-PlayOff in England gilt die Auswärtstorregel nicht.